Vor dem Spiel in Paderborn: Max Kuhle im Interview

Vor dem Spiel in Paderborn: Max Kuhle im Interview

Nürnberg – Die Nürnberg Falcons gastieren am kommenden Samstag in Padeborn. Der dortige Basketball Club firmiert zur neuen Saison unter dem Namen Uni Baskets Paderborn. Personell setzt man an der Pader hingegen auf Kontinuität. Einer der wenigen Neuzugänge ist Max Kuhle – ein alter Bekannter. Wir haben mit ihm gesprochen.

Max, wie geht´s Dir? Wie hast Du Dich in Paderborn eingelebt?

Mir geht´s sehr gut, danke. Ich fühle mich sehr wohl hier und bin nicht weit von Göttingen, meiner Heimat, entfernt. Paderborn ist eine schöne Stadt und ich bin hier sehr gut aufgenommen worden. Es macht Spaß.

Du bist in Deiner Karriere schon viel rumgekommen und bringst einiges an Erfahrung mit? Welche Rolle hat man Dir hier in Paderborn in Aussicht gestellt und was hat für Dich den Ausschlag gegeben, Dich den Baskets anzuschließen?

Ich kenne Coach Uli Nächster schon länger und wir hatten im letzten Jahr ein paar Gespräche geführt. Hier gab es im Sommer nur ein paar personelle Veränderungen. Ich bin nun einer von wenigen Neuzugängen und will mich gut ins Team einfügen, Verantwortung übernehmen und hier erfolgreich Basketball spielen. Die Perspektive, die ich hier habe ist sehr gut, hinzu kommt die angesprochene Nähe zu Göttingen.

Nach einer Saison ohne Profibasketball warst Du bei Eurem Saisonauftakt über 28 Minuten auf dem Feld gestanden. Was war das für ein Gefühl für Dich?

Ich war natürlich etwas nervös und das hat man glaub ich auch gemerkt. Es hat sich super angefühlt, endlich wieder zu spielen und dass wir gleich gewonnen haben, ist natürlich umso schöner.

Die Spielzeit 2014/2015 hast Du in Nürnberg verbracht. Welche Erinnerungen hast Du an diese Zeit?

Es gibt viele Erinnerungen an diese Saison und das Team. Wir waren nach 30 Spieltagen Tabellenzweiter und hatten eine sehr lange Siegesserie hingelegt. Es war eine tolle Mannschaft und obwohl wir fast alle neu in Nürnberg waren, haben wir sehr früh als Einheit funktioniert, mit einem überragenden Braydon Hobbs.

Am Samstag kommt es nun zum Duell mit den Nürnberg Falcons. Was rechnet Ihr Euch aus? Freust Du Dich auf das Wiedersehen mit Basti Schröder, Dan Oppland und Co.?

Klar freue ich mich darauf, die Jungs und Ralph wiederzusehen. Ich denke, wir gehen mit sehr viel Selbstvertrauen in diese Begegnung. Überhaupt ist unsere Mannschaft sehr selbstbewusst und wir wollen natürlich unser erstes Heimspiel gewinnen und rechnen uns gute Chancen aus.

(Foto by Sportfoto Zink)