Erste Niederlage für Nürnberg Falcons in der JBBL

Erste Niederlage für Nürnberg Falcons in der JBBL

Nürnberg – Der igeko. Nürnberg Falcons BC hat das Derby in der Jugend Basketball Bundesliga gegen die TenneT young heroes Bayreuth mit 59:78 (38:45) verloren. Dabei konnte die Mannschaft von Trainer Frank Acheampong nur selten an die starken Auftritte in den vergangenen Partien anknüpfen. Aaron Lyuverovych war mit 21 Punkten Topscorer der Falcons


So hatten sich die Nürnberg Falcons das Derby gegen die young heroes aus Bayreuth nicht vorgestellt. Die Gäste aus Oberfranken machten vom Tip-off an den wacheren Eindruck und begannen die Partie mit einem 6:0-Lauf. Nachdem auch die Hausherren mental und körperlich im Spiel angekommen waren, entwickelte sich ein munteres Auftaktviertel, das mit einer 18:23-Führung zu Gunsten der young heroes endete. Der erste Korb im zweiten Viertel ging auf das Konto der Falcons, die in der Folgezeit aber sehr fahrig agierten und wenig später 26:40 zurücklagen. Frank Acheampong bat zur Auszeit und schien dabei genau die richtigen Worte gefunden zu haben. Nürnberg blies zur Aufholjagd und kam zur Pause wieder näher an Bayreuth heran 38:45.

Rückstand zu groß – Bayreuth verdient Derby-Sieger

Im dritten Viertel wollte den Gastgebern dann offensiv nur sehr wenig gelingen. Die young heroes schalteten ihrerseits einen Gang runter und gingen mit einer 47:58-Führung in den Schlussabschnitt. Hier versuchten die Falcons alles, die Partie auszugleichen, die Big Plays machten aber die Gäste – hauptsächlich in Person von Nico Wenzl und Lukas Pryszcz. So lief das Team von Coach Acheampong bis zum Ende einem Rückstand hinterher, der nicht mehr wettzumachen war. Nach 40 Minuten setzten sich die Gäste aus Oberfranken mit 59:78 durch – ein deutlicher und verdienter Derby-Sieg für Bayreuth.

Acheampong: „Niederlage wird uns nicht umhauen“

Frank Acheampong bemängelte nach dem Schlusspfiff vor allem das mangelnde Zusammenspiel seiner Jungs: „Wir haben nicht als Team gespielt und uns viele unnötige Ballverluste geleistet. Im Vergleich zu den ersten beiden Partien war das eher ein Rückschritt. Nichtsdestotrotz wird uns diese Niederlage nicht umhauen, sondern darin bestärken, weiter hart an uns zu arbeiten“, so der Head Coach nach im Anschluss an die Partie.

Punkteverteilung igeko. Nürnberg Falcons BC: Lyuverovych 21 Pts., Brüggenthies 11 Pts, Stefanovic 8 Pts., Bouniatian 7 Pts., Stein 6 Pts., Veljkovic & Eklou je 2 Pts., Ortwein 1 Pt., Niederlich & Albrecht 0 Pts., Krell & Fiedler DNP

Ausführliche Statistiken gibt es hier.

(Foto by Sportfoto Zink)