NBBL: Ungefährdeter Heimsieg gegen Bayreuth

NBBL: Ungefährdeter Heimsieg gegen Bayreuth

Nürnberg – Dem igeko. Nürnberg Falcons BC ist am vergangenen Wochenende in der U19 Bundesliga ein deutlicher Heimsieg gegen die TenneT young heroes Bayreuth gelungen. Das Team von Trainer Beni Aumeier legte mit 29 Punkten im ersten Viertel den Grundstein für ein ungefährdetes 89:46 (45:21) im Duell mit dem Nachwuchs des Erstligisten. Vier Nürnberger Spieler punkteten zweistellig. Topscorer war Tanor Ngom mit 20 Zählern.

Nürnbergs NBBL macht Spaß! Trotz Doppelbelastung durch ProA und Regionalliga zeigte der Nachwuchs der Nürnberg Falcons am Sonntagnachmittag eine bärenstarke Leistung und holte so den zweiten Saisonsieg. Angeführt von Nils Haßfurther und dem 16-jährigen Matthew Meredith, dominierten die Hausherren vom Tip-off an die Partie. In der Defensive stand man sicher. In der Offensive lief der Ball gut und landete stets beim richtigen Empfänger. Früh setzten sich die Falcons zweistellig ab und führten nach zehn Spielminuten bereits mit 29:10. Coach Aumeier konnte zufrieden sein. Im zweiten Viertel gab seine Mannschaft weiterhin den Ton an und kontrollierte die Bretter. Tanor Ngom war von der Defense der young heroes nicht zu stoppen und punktete streckenweise nach Belieben. Zur Pause lagen die Falcons 45:21 in Front.

Basketball aus einem Guss

Nach dem Seitenwechsel konnten die Gastgeber ein wenig den Fuß vom Gas nehmen. Intensität und Zielstrebigkeit blieben jedoch weiterhin auf einem hohen Niveau und das galt nach 30 Spielminuten auch für den Vorsprung (61:38). Die Partie war entschieden, doch Nürnbergs Spieler wollten noch mehr. Unter den Augen von Ralph Jung brannten die Mittelfranken im letzten Viertel ein wahres Offensiv-Feuerwerk ab und gestatteten den young heroes gleichzeitig nur acht Punkte. Es war Basketball aus einem Guss und eine Machtdemonstration obendrein. 28 Zähler gelangen den Falcons im Schlussabschnitt und so stand am Ende ein 89:46 auf der Anzeigetafel im Albrecht-Dürer-Gymnasium.

Beni Aumeier: „Ich bin sehr stolz“

Für die Nürnberg Falcons war es der zweite Saisonsieg im dritten Spiel. In der Tabelle der Gruppe Südost liegen die Mittelfranken nun auf Rang 4. Trainer Beni Aumeier war voll des Lobes für seine Mannschaft und freute sich besonders über gespielte 22 Assists: „Ich bin sehr stolz auf die Jungs und die Art und Weise, wie wir heute aufgetreten sind. Wir haben an beiden Enden des Spielfeldes mit viel Intensität gespielt und diese Partie hochverdient für uns entschieden“, so Nürnbergs Head Coach nach dem Schlusspfiff.

Punkteverteilung igeko. Nürnberg Falcons BC: Ngom 20 Pts, 10 Rbds., Meredith 15 Pts., Haßfurther 12 Pts., Gahlert 10 Pts., Ghotra 9 Pts., Sanders 8 Pts., Veljkovic 7 Pts., Handt 5 Pts., Kwilu 2 Pts., Williamson 1 Pt., Amegan 0 Pts.

Die ausführlichen Statistiken gibt es hier.

(Foto by Sportfoto Zink)