Nächste Herausforderung für Nürnberg Falcons

Nächste Herausforderung für Nürnberg Falcons

Nürnberg – Die Nürnberg Falcons haben es am kommenden Sonntag mit den MLP Academics Heidelberg zu tun. Das Team von Coach Frenkie Ignjatovic kommt als Tabellenvierter der 2. Basketball-Bundesliga ins BBZ. Die Falcons ihrerseits konnten unter der Woche gegen Gotha gewinnen und sich in der Tabelle auf Rang 13 verbessern. Gegen die Mannschaft aus dem Rhein-Neckar-Gebiet wollen Diante Watkins und Co. an die starke Leistung in Erfurt anknüpfen. Gelingt der dritte Heimsieg?

Das Duell Nürnberg-Heidelberg zählt zu den traditionsreichsten in der ProA. Die Vorzeichen in dieser Spielzeit unterscheiden sich jedoch deutlich von denen aus früheren Jahren. Während die Academics mit allerhand Ambitionen in die Saison starteten, lag in Nürnberg der Fokus darauf, überhaupt zu starten und die Klasse zu halten. Nach gut einem Drittel der Spielzeit liegen beide Mannschaften im Soll. Mit sieben Siegen und vier Niederlagen rangieren die Academics aktuell auf Tabellenplatz 4. Schon am 2. Spieltag sorgte das Team mit einem 67:72 bei den Crailsheim Merlins für ein erstes Ausrufezeichen. Zuletzt gab es eine 71:87-Derbyniederlage gegen Kirchheim.

Verletzungsfrei auf Playoff-Kurs

Personell ist Heidelberg in dieser Spielzeit sehr gut aufgestellt. Neben Topscorer Vance Hall (11,8 Punkte pro Partie), punkten auch die zwei Ex-BBL-Spieler Hrvoje Kovacevic Phillipp Heyden zweistellig. Auch Albert Kuppe und Devin White wussten im bisherigen Saisonverlauf zu überzeugen. Zudem blieben die Badener bislang von Verletzungen verschont, sodass neun Spieler alle elf bisherigen Partien bestreiten konnten. Aus ihnen hat Coach Ignjatovic ein Team geformt, das auf dem besten Weg ist, nach 2015 wieder in die Playoffs zurückzukehren.

Ein unberechenbarer Gegner für die Nürnberg Falcons

Und die Falcons so? Die haben jüngst einen echten Big Point im Kampf um den Klassenerhalt gelandet. Der hochverdiente 66:80-Auswärtssieg gegen die OeTTINGER Rockets Gotha am Dienstagabend war wichtig für die Moral und die Tabellensituation. Dresden und Essen konnten so weiter auf Abstand gehalten werden und die Falcons sind nun eines von fünf Teams mit acht Meisterschaftspunkten auf dem Konto. Gegen Heidelberg sollen heute zwei weitere hinzukommen. Und wenn sich die Mannschaft ähnlich kompakt und spielerisch stark wie gegen die Rockets präsentiert, könnte das auch gelingen. „Der Sieg gegen Gotha hat gut getan. Mit Heidelberg ist nun eine starke, unberechenbare Mannschaft bei uns im BBZ zu Gast. Die nächste Herausforderung für unser Team“, so Ralph Junge mit Blick auf Teil 1 der „Winterspiele am Berliner Platz“. Die Partie Nürnberg Falcons gegen MLP Academics Heidelberg findet am Sonntag, den 27.11.2016 im BBZ am Berliner Platz statt. Tip-off ist um 17.00 Uhr. Die Tickets für die Begegnung gibt es bei www.ticketmaster.de und an der Abendkasse.

Die ausführliche Tabelle der 2. Basketball-Bundesliga gibt es hier.

(Foto by Sportfoto Zink)