JBBL: Nürnberg Falcons gewinnen Thriller in Heidelberg

JBBL: Nürnberg Falcons gewinnen Thriller in Heidelberg

Heidelberg/Nürnberg – Einen wichtigen Auswärtssieg landete am Sonntagnachmittag das Team des igeko. Nürnberg Falcons BC in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL). Beim Nachwuchs der MLP Academics Heidelberg, den Junior Baskets Rhein Neckar, gewann die Mannschaft von Coach Frank Acheampong mit 71:76 (29:40) nach Verlängerung. In der Tabelle der Gruppe Mitte-Ost liegen die Mittelfranken nach sieben Spielen wieter auf Rang 4.

Nachdem die Nürnberg Falcons bereits das Hinspiel gegen die Junior Baskets Rhein Neckar gewonnen hatten, sollte auch im zweiten Aufeinandertreffen ein Sieg her. Der Auftakt verlief vielversprechend, da die Mannen von Frank Acheampong mit einem 10:0-Lauf in die Partie starteten. Heidelbergs Nachwuchs fiel im ersten Viertel nicht viel ein und so führte Nürnberg nach zehn Spielminuten mit 10:18. Im zweiten Durchgang spielten die Junior Baskets besser und setzten Nürnberg in der Verteidigung stark unter Druck. Doch die Mittelfranken behielten einen kühlen Kopf und konnten ihre Führung zur Pause weiter ausbauen (29:40). Der Trainer konnte zufrieden sein, warnte in der Halbzeit aber eindringlich vor den Comeback-Qualitäten der Hausherren.

Nürnberg Falcons mit dem längeren Atem

Diese kamen mit mehr Energie aus der Kabine und schickten sich an, die Partie zu drehen. Nürnbergs Spieler hielten dagegen, kassierten aber in der Schlussphase des dritten Viertels einen 7:0-Lauf, der den Junior Baskets den Ausgleich und die Führung bescheren sollte (54:52). Nach 30 Spielminuten waren es dennoch die Gäste aus Mittelfranken, die vorne lagen und mit einer knappen 54:56-Führung in den Schlussabschnitt gingen. Hier ging es hin und her und wenige Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit sah es so aus, als würden die Gastgeber die Partie für sich entscheiden (63:58). Doch die Falcons bewiesen viel Moral, kämpften und konnten die Partie in letzter Minute noch ausgleichen (67:67). Mit diesem Schwung ging es in die Verlängerung. Hier erwiesen sich Aaron Lyuverovych und Co. als die treffsicherere und abgezocktere Mannschaft. Und am Ende bejubelten Team, Trainer und die mitgereisten Fans einen glücklichen 71:76-Auswärtserfolg.

Frank Acheampong musste nach dem Schlusspfiff erst einmal tief durchatmen. „Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Wir haben gezeigt, dass wir auch in kritischen Phasen an uns glauben und das hat uns letztlich auch diesen Sieg beschert“, so Nürnbergs Head Coach. Durch diesen Sieg bleibt der igeko. Nürnberg Falcons BC in der Gruppe Mitte-Ost weiter in Schlagdistanz zu den Hauptrunden-Plätzen.

Punkteverteilung igeko. Nürnberg Falcons BC: Lyuverovych 21 Pts., Brüggenthies 20 Pts., Stein 13 Pts., Niederlich & Albrecht je 6 Pts., Stefanovic & Veljkovic je 4 Pts., Fiedler 2 Pts., Ortwein 0 Pts., Krell DNP

Die ausführlichen Statistiken sind hier zu finden.

(Foto by Sportfoto Zink)