Nürnberg Falcons in der NBBL weiter auf Playoff-Kurs

Nürnberg Falcons in der NBBL weiter auf Playoff-Kurs

Jena/Nürnberg – Der igeko. Nürnberg Falcons BC hält in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) weiter Anschluss an das Spitzentrio. Bei Science City Jena konnten die Mittelfranken am Wochenende den fünften Saisonsieg einfahren und damit Rang 4 in der Gruppe Südost weiter festigen. Nils Haßfurther war mit 25 Punkten Topscorer beim ungefährdeten 51:79 (31:43) in der Lichtstadt.


Die Marschrichtung vor dem Duell mit dem Nachwuchs von Erstligist Jena war klar: „Die guten Leistungen der letzten Wochen bestätigen.“ Entsprechend motiviert gingen die Falcons ans Werk, wohl wissend, dass die Gastgeber alles andere als Laufkundschaft in der wohl stärksten NBBL-Gruppe darstellen würden. Den Beweis dafür lieferten die Thüringer vom Tip-off an. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase legten sie einen 7:0-Lauf hin und gingen Mitte des ersten Viertels mit 13:5 in Führung. Nürnberg brauchte einige Zeit, sich auf die intensive Verteidigung der Gastgeber einzustellen, führte nach zehn Minuten dennoch mit 18:20. Im zweiten Viertel wollte Coach Beni Aumeier dann mehr von seiner Mannschaft sehen, die fortan mit mehr Intensität und Zielstrebigkeit zu Werke gehen sollte. Hinten stand man gut und vorne spielte man schnellen und uneigennützigen Teambasketball. Zudem fielen die Distanzwürfe nun hochprozentig. Resultat war eine 31:43-Pausenführung.

Nürnberg Falcons nach der Pause überlegen

Nach dem Seitenwechsel wollten die Falcons früh für klare Verhältnisse sorgen und begannen die zweite Hälfte mit einem furiosen 13:0-Lauf (31:56). Neben den Leistungsträgern Nils Haßfurther, Matthew Meredith und Pal Ghotra, konnten sich dabei auch Spieler aus der zweiten Reihe auszeichnen. Und da Moritz Sanders und Tanor Ngom sich weiterhin jeden Defensiv-Rebound zu schnappen schienen und die Nürnberger Zone dicht machten, gelangen Jena in diesem Viertel nur acht Zähler. Die Falcons machten 18 und führten nach 30 Spielminuten mit 39:61 – die Vorentscheidung an diesem Nachmittag. Auch der Schlussabschnitt ging an die Mittelfranken, die die Partie letztlich hochverdient mit 51:79 für sich entscheiden konnten. Mit Nils Haßfurther, Pal Ghotra und Ben Gahlert punkteten drei Spieler zweistellig.

Nächster Gegner: FC Bayern München Basketball

Für Beni Aumeier und sein Team war es der fünfte Saisonsieg. „Wir können mit diesem Ergebnis sehr zufrieden sein und haben einen weiteren Schritt Richtung Playoffs gemacht. Nun müssen uns aber mental auf das nächste Spiel einstellen“, so der Coach nach der Partie. Denn bereits am Mittwoch sind die Falcons erneut auswärts gefordert. Gegner ist der FC Bayern München Basketball. Für Nürnberg der nächste Gradmesser in der Gruppe Südost. Das Spiel beginnt um 18.30 Uhr.

Punkteverteilung igeko. Nürnberg Falcons BC: Haßfurther 25 Pts., (7/13 3PT), Ghotra 18 Pts., Gahlert 13 Pts., Meredith & Ngom je 6 Pts., Sanders, Handt & Veljkovic je 4 Pts., Kwilu 0 Pts.

Die ausführlichen Stats gibt es hier.