Nürnberg Falcons verlieren in Köln

Nürnberg Falcons verlieren in Köln

Köln/Nürnberg – Die Nürnberg Falcons haben ihr gestriges Auswärtsspiel bei den RheinStars Köln verloren. An einem Tag, an dem nichts klappen wollte, gerieten die Mittelfranken früh in Rückstand, der im Laufe der Partie stetig anwuchs. Der Mannschaft von Ralph Junge fehlten offensiv Ordnung und Durchschlagskraft, während die Gastgeber in allen Belangen überlegen waren. Am Ende setzte es mit 88:51 (33:23) die deutlichste Niederlage der bisherigen Spielzeit.

Hängende Köpfe bei den Nürnberg Falcons nach der neunten Saisonniederlage. Die Hinfahrt nach NRW gestaltete sich schon äußerst schwierig, doch sollte sie kein Vergleich sein zu dem, was sich dann in der Lanxess Arena zutrug. Ralph Junge schickte Diante Watkins, Acha Njei, Sebastian Schröder, Dan Oppland und Brian Bennett zum Tip-off auf das Feld und diese Fünf machten ihre Sache erst mal sehr gut. Kapitän Schröder erzielte die ersten Punkte des Abend (0:3) und Diante Watkins legte von der Linie nach (0:5). Danach ging jedoch nichts mehr bei den Mittelfranken. Ballverluste und Fehlwürfe ermöglichten den RheinStars einen 17:0-Lauf, der auch durch eine Nürnberger Auszeit nicht gestoppt werden konnte. Das erste Viertel ging mit 17:5 an die Gastgeber. Im zweiten Viertel lief es dann besser bei den Mittelfranken. Akzente kamen dabei einmal mehr von den Youngster Matthew Meredith und Moritz Sanders. Und da nun auch Diante Watkins mit der aggressiven Verteidigung besser zu Recht kam, gelang es Mitte des Viertels, den Rückstand wieder in den einstelligen Bereich zu drücken (28:19). Kölns Trainer Wortmann bat zur Auszeit. Den Schlusspunkt unter das zweite Viertel setzte Brian Bennett mit einem schönen Korbleger zum 33:23.

Nürnberg Falcons unterlegen

Halbzeit 2 eröffneten die Hausherren mit drei erfolgreichen Körben in Serie – ermöglicht durch teilweise haarsträubende Ballverluste der Norisstädter (41:23). Die guten Vorsätze waren dahin und Ralph Junge blieb nichts anderes übrig, als erneut zur Auszeit zu greifen. Doch Köln spielte nun wie im Rausch und ging durch den starken Hugh Roberson nach 23 Minuten mit 45:23 in Führung. Dabei zeigten die Rheinländer, dass sie durchaus in der Lage sind, oben mitzuspielen und dass sie den Falcons an diesem Tag physisch auf jeder Position überlegen waren – die Partie war durch. Ein ähnliches Bild sah man auch im Schlussabschnitt, den die RheinStars mit 24:15 für sich entscheiden konnten. Am Ende freuten sich die 2000 Fans in der Lanxess Arena über den fünften Saisonsieg der RheinStars, während sich die Nürnberg Falcons mit leeren Händen zurück auf den Heimweg machten.

Ralph Junge fasste diese bittere Niederlage wie folgt zusammen: „Die RheinStars haben heute so gespielt, wie man sich das hier vor der Saison vorgestellt hat. Sie waren uns in allen Belangen, vor allem physisch und spielerisch, überlegen.“ Am kommenden Freitag empfangen die Falcons das TEAM EHINGEN URSPRING zu Teil 2 der „Winterspiele am Berliner Platz“. Tip-off ist um 19.30 Uhr.

Punkteverteilung Nürnberg Falcons BC: Calvin 10 Pts., Watkins 9 Pts., Schröder & Sanders je 7 Pts., Oppland 6 Pts., Bennett 4 Pts., Meredith & Zinn je 3 Pts., Njei 2 Pts.

Key-Stats Nürnberg Falcons BC: Offensiv-Rebounds 10 (-11), Defensiv-Rebounds 22 (-8), Assists 10 (-12), Steals 6 (-3), Turnover 18 (+5), Blocks 4 (+1), Fouls 22 (+10)

Ausführliche Stats gibt es hier. Die Partie im Re-Live findet sich auf der Homepage von sportdeutschland.tv.

(Foto by Sportfoto Zink)