Nürnberg Falcons verlieren Overtime-Krimi in Ehingen

Nürnberg Falcons verlieren Overtime-Krimi in Ehingen

Ehingen/Nürnberg – Die Nürnberg Falcons mussten am 20. Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga ProA die nächste bittere Niederlage einstecken. Beim TEAM EHINGEN URSPRING verlor die Mannschaft Coach Ralph Junge ein Spiel mit viel Höhen und Tiefen mit 91:83 (33:40). Kapitän Sebastian Schröder rettete die Mittelfranken mit einem Wahnsinns-Dreier noch in die Verlängerung, dort hatten dann aber die Hausherren den längeren Atem und das bessere Ende für sich.

Es hätte ein perfektes Wochenende für die Nürnberg Falcons werden können. Nachdem alle direkten Konkurrenten bei ihren Spielen Federn lassen mussten, hatten die Falken in Ehingen die Chance, dem Klassenerhalt einen großen Schritt näher zu kommen und sich weiter Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Im Duell der Tabellennachbarn sahen die Zuschauer in der Längenfeldhalle eine ausgeglichene Anfangsphase. Mitte des Viertels konnten sich die Hausherren erstmals absetzen (13:5), worauf Ralph Junge mit einer Auszeit reagierte. Diese verfehlte ihre Wirkung nicht und angeführt von Diante Watkins und Josh Young beendeten die Falcons den ersten Viertel mit einem 11:2-Lauf und einer knappen Führung (15:16). Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts waren wieder das TEAM EHINGEN URPSRING am Drücker, welches schnell acht Punkte in Folge einstreute (23:16). Es dauerte drei Minuten, bis Moritz Sanders von der Linie die ersten Nürnberger Punkte in diesem Viertel erzielte (23:17), bevor Ehingen erneut das Tempo anzog und auf 27:20 erhöhte. Die Schlussphase der ersten Halbzeit dominierten dann wieder die Gäste aus Mittelfranken. Sebastian Schröder übernahm viel Verantwortung und brachte die Falcons mit sieben Punkten in Serie zur Pause 33:40 in Front.

Kapitän Schröder rettet Nürnberg Falcons in die Overtime

Viertel 3 ging mit 24:13 an das Team von Domenik Reinboth und so ging es beim Stand von 57:53 in den Schlussabschnitt. Dieser wurde zum Krimi. Es ging hin und her, Ehingen verstand es aber, die Führung bis zur 35. Minute zu behaupten. Denn hier war es Josh Young, der per Layup zum vielumjubelten Ausgleich (66:66) einnetzte. Die Antwort der Steeples kam postwendend und ehe man sich versah betrug der Rückstand auf die Hausherren wieder vier Zähler (70:66). Doch die Falcons zeigten viel Moral und ihr enormes Kämpferherz und kamen noch einmal zurück. Nach zwei erfolgreichen Freiwürfen von Tomasevic führte Ehingen vier Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit mit drei Zählern (77:74). So hatte es Nürnberg selbst in der Hand, sich in die Overtime zu retten, nachdem Moritz Sanders sein fünftes Foul kassiert hatte und auf der Bank Platz nehmen musste. Der Ball landete bei Sebastian Schröder und der Kapitän traf mit der Schlusssirene zum 77:77-Ausgleich – Verlängerung! Acha Njei erzielte dort die Führung für die Falcons (79:80), doch Ehingen schlug erneut zurück. Erst traf Daniel Berger nach einem Nürnberger Ballverlust von außen zum 86:82 und auch den nächsten Turnover der Franken konnte Ehingen in Punkte ummünzen (88:82) – die Entscheidung. Am Ende gewann das TEAM EHINGEN URSPRING mit 91:83 und

Ralph Junge und seine Mannschaft standen erneut mit leeren Händen da. „Das ist die nächste sehr unglückliche Niederlage für uns. Ehingen hat das gut gemacht und die Partie verdient gewonnen. Wir hatten unsere Chancen, waren am Ende aber nicht in der Lage, die Physis der Urspringer zu matchen“, so Nürnbergs Head Coach. Am kommenden Wochenende haben die Falcons spielfrei. Die nächste Partie bestreiten die Mittelfranken am Samstag, den 11. Februar daheim gegen Hamburg.

Punkteverteilung Nürnberg Falcons BC: Schröder & Watkins je 19 Pts., Young 18 Pts., Oppland 11 Pts., Calvin 10 Pts., Njei 5 Pts., Sanders 1 Pt., Zinn & Ghotra je o Pts.

Key-Stats Nürnberg Falcons BC: Offensiv-Rebounds 7 (-5), Defensiv-Rebounds 25 (-9), Assists 20 (-8), Steals 6 (+2), Turnover 7 (-4), Blocks 0 (+/- 0), Fouls 23 (-1)

Die ausführlichen Stats gibt es hier.

(Foto by Sportfoto Zink)