Doppelspieltag in Baden-Württemberg: Nürnberg Falcons wollen #einsklauen

Doppelspieltag in Baden-Württemberg: Nürnberg Falcons wollen #einsklauen

Nürnberg – Die Nürnberg Falcons stehen vor einem schweren Doppelspieltag in der 2. Basketball-Bundesliga. Am kommenden Wochenende haben es die Mittelfranken auswärts mit gleich zwei Playoff-Teams zu tun. Den Anfang macht das Gastspiel bei den seit sechs Spielen ungeschlagenen Kirchheim Knights, dem Tabellendritten der ProA. Am Sonntagabend ist die Mannschaft von Ralph Junge dann bei den MLP Academics Heidelberg zu Gast.

Betrachtet man sich die bisherigen Spiele der Nürnberg Falcons und der Kirchheim Knights in dieser Saison, stellt man unweigerlich fest, dass bei beiden Mannschaften eine Tendenz zu knappen Endergebnissen existiert. Der große Unterschied: Die Ritter verlassen das Parkett weitaus häufiger als Sieger als die Falken. Sieben Partien gewann das Team von Michael Mai mit einem, zwei oder drei Punkten Differenz. Für die Falcons stehen zwar auch drei knappe Siege (Paderborn, Trier, Hamburg) zu Buche, dem stehen aber sechs Niederlagen mit einem, zwei oder vier Punkten gegenüber. Jüngstes Beispiel war die 68:70-Heimniederlage gegen Hamburg am vergangenen Samstag. Gefühlt müssten die Mittelfranken in der Tabelle also deutlich höher stehen, aber davon können sich Ralph Junge und seine Mannschaft nichts kaufen. Die Realität heißt Platz 13 und damit „Abstiegskampf“.

Da war doch was

Die Kirchheim Knights haben sich derweil als härtester Verfolger der beiden BBL-Absteiger Weißenfels und Crailsheim etabliert. Mit 34 Punkten liegen die Ritter auf Tabellenplatz 3 und damit schon drei Siege vor Chemnitz auf Rang 4. Der Kader ist gut eingespielt, verfügt über viel Qualität auf den deutschen Spots und hat mit Jonathon Williams und Carrington Love zwei offensivstarke US-Amerikaner in der Starting Five. Das erste Aufeinandertreffen in Nürnberg gewann Kirchheim – Überraschung – mit einem Punkt Unterschied (79:80). Zeit also für eine Revanche gegen die Glücksritter! „Wir fahren ohne Druck nach Kirchheim, haben mit ihnen aber noch eine Rechnung vom Hinspiel offen. Das haben wir äußerst unglücklich verloren, jedoch bewiesen, dass wir mithalten können. Ähnliches wollen wir auch am Freitag und im Idealfall die Überraschung schaffen“, so Nürnbergs Trainer Ralph Junge mit Blick auf das Duell mit den Kirchheim Knights am 23. Spieltag der ProA. Das Spiel steigt am Freitag, den 17. Februar 2017 um 20.00 Uhr. Die Partie wird live auf sportdeutschland.tv übertragen. Hier geht´s zum Live-Stream.

Nürnberg Falcons: #einsklauen ist angesagt

Auch der Gegner am 24. Spieltag hat es in sich. Dank der jüngsten Siege gegen Gotha und Köln konnten die MLP Academics Heidelberg Platz 5 in der Tabelle weiter festigen und die Verfolger weiter auf Abstand halten. Durch die erneute Verpflichtung von Shy Ely hat der Kader noch mehr Tiefe bekommen. Der US-Amerikaner könnte am Wochenende erstmals in dieser Spielzeit für die Academics auflaufen. Das Hinspiel in Nürnberg geann Heidelberg mit 49:64. Topscorer damals war Ex-BBL-Spieler Phillipp Heyden mit 18 Punkten. Nicht zuletzt, da die Falcons weiterhin auf Dan Oppland verzichten müssen, ist auch am Sonntag die Rollenverteilung klar. „Wir haben in Heidelberg nichts zu verlieren. Dennoch fahren haben wir uns für dieses Spiel viel vorgenommen. Mit viel Intensität und Einsatz können wir dort etwas reißen und vielleicht eins klauen“, erklärt Ralph Junge. Das Spiel MLP Academics Heidelberg gegen die Nürnberg Falcons findet am Sonntag, den 19. Februar 2017 statt. Tip-off ist um 17.00 Uhr. Die Noris Block[E]ers organisieren eine Fahrt zu diesem Auswärtsspiel. Alle Infos dazu gibt es auf https://www.facebook.com/fans.nbc.

(Foto by Sportfoto Zink)