Showdown am Sonntag: Nürnberg Falcons empfangen Essen

Showdown am Sonntag: Nürnberg Falcons empfangen Essen

Nürnberg – Die Nürnberg Falcons haben am kommenden Wochenende die Chance, einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. Grundvoraussetzung dafür ist ein Sieg gegen die ETB Wohnbau Baskets Essen. Beide Mannschaften konnten am vergangenen Doppelspieltag in Kirchheim gewinnen. Am Sonntag kommt es nun zum Showdown am Berliner Platz.

Das letzte Wochenende hat Kraft gekostet. Zwei Auswärtsspiele waren innerhalb von 48 Stunden zu bestreiten und das ohne Dan Oppland. Dennoch sprang für Nürnbergs Basketballer ein Sieg dabei heraus und das beim amtierenden Tabellendritten der ProA, den Kirchheim Knights. Dass gegen die MLP Academics Heidelberg der Tank der Spieler dann weitestgehend leer war, überraschte darum nicht wirklich. Zudem erwischten die Academics gegen die Falcons einen echten Sahnetag. Jeder Dreier schien zu passen und am Ende gewann der Tabellenfünfte mit 101:71. Einen so deutlichen Sieg für die Heimmannschaft würden sich die Fans der Mittelfanken auch am Sonntag gegen Essen wünschen. Ralph Junge hätte da freilich auch nichts dagegen, weiß den Tabellenfünfzehnten aber realistisch einzuschätzen: „Essen hat durch den Sieg in Heidelberg neuen Mut gefasst. Sie sind klar besser, als der Tabellenplatz vermuten lässt. Die fünf Amerikaner im Kader verstehen es, den Ball im gegnerischen Korb unterzubringen“, so Nürnbergs Head Coach.

Carraway versenkt Kirchheim

Gemeint sind Chris Alexander, Randall Carraway, Eric Thompson, Ashton Moore und Maurice Creek. Beim 92:93-Auswärtssieg in Kirchheim punkteten alle Fünf zweistellig. Maurice Creek, der Mitte Dezember zum Team von Igor Krizanovic stieß, war mit 16 Punkten Essen Topscorer an diesem Abend. Auch die deutschen Lodders-Brüder drückten der Partie mit insgesamt 19 Punkten ihren Stempel auf. Den spektakulärsten Korb des Abend erzielte jedoch Randall Carraway drei Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit. Es waren die entscheidenden Punkte des Spiels.

Ralph Junge: „Unsere Fans können den Unterschied machen“

Die Falcons wollen sich als Team dieser Offensiv-Power aus dem Ruhrgebiet erwehren und hoffen dabei auch auf die Unterstützung des sechsten Mannes. „Es wird am Sonntag mehr denn je auf unsere Fans ankommen“, weiß Ralph Junge. „Sie können in einer engen Partie den Unterschied machen und den Spielern noch einmal einen Extra-Schub geben. Das hat man auch in Kirchheim gesehen. Wir hoffen auf eine volle Halle zu diesem Showdown.“

100 Schülerlotsen zu Gast bei den Nürnberg Falcons

Für lautstarke Unterstützung am Berliner Platz sorgen am Sonntag auf jeden Fall 100 Schülerlotsen, die von den Nürnberg Falcons zu diesem Spiel eingeladen wurden. Damit soll der ehrenamtliche Einsatz der Schülerinnen und Schüler gewürdigt werden, die jeden Tag die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen. Die Partie zwischen den Nürnberg Falcons und den ETB Wohnbau Baskets Essen findet am Sonntag, den 26. Februar 2017 in der Halle des Berufsbildungszentrums (BBZ) statt. Tip-off ist um 17.00 Uhr. Die Tickets gibt es bei www.ticketmaster.de und an der Abendkasse.

(Foto by Güner Santemiz / www.facebook.com/basketfoto.de)