Pflichtaufgabe erfüllt: Nürnberg Falcons gewinnen in Trier

Pflichtaufgabe erfüllt: Nürnberg Falcons gewinnen in Trier

Nürnberg – Die U16 des igeko. Nürnberg Falcons hat auch ihr zweites Spiel gegen die Young Gladiators Trier in der JBBL-Relegation für sich entschieden. Den Grundstein für den Auswärtssieg am Sonntag legten die Mittelfranken schon im ersten Viertel, das sie mit 23:12 gewannen. Nach 40 Spielminuten stand ein verdientes 51:65 (31:36) für Frank Acheampong und sein Team zu Buche. Am kommenden Sonntag empfangen die Falcons den TV Langen zum letzten Heimspiel der Saison.

Es war ein Sieg mit Hindernissen, doch am Ende jubelten die Spieler und Fans der Nürnberg Falcons über den dritten Sieg in der diesjährigen Relegation. Mit einer gesunden Mischung aus jüngeren und erfahreneren Korbjägern, machte sich Coach Acheampong schon am Samstag auf den Weg nach Rheinland-Pfalz. Entsprechend ausgeruht war seine Mannschaft und das bekamen die gastgebenden Gladiators früh zu spüren. Ein 11:0-Lauf brachte die Jung-Falken Mitte des ersten Viertels mit 4:13 in Front und dank physischer Überlegenheit und kluger Entscheidungen in der Offensive, wuchs dieser Vorsprung nach zehn Minuten auf elf Zähler an (12:23). Im zweiten Viertel kam der Falcons-Motor dann etwas in Stocken, was wohl auch am Ausfall der Zeitanzeige lag. Nach einer gut zehnminütigen Unterbrechung ging es weiter und fortan lief es bei den Mittelfranken alles andere als rund. Trier kam Punkt um Punkt heran und beendete Halbzeit 2 mit sieben Punkten in Serie. Die Führung hatte aber dennoch weiter Bestand (31:36).

Frank Acheampong: „Mit gutem Gefühl in die letzten beiden Spiele“

Im dritten Viertel egalisierten sich beide Mannschaften weitestgehend und leisteten sich allerhand Ballverluste und Fehlwürfe. An der Freiwurflinie hatten sowohl die Hausherren, als auch die Gäste aus Mittelfranken einen unterirdischen Tag. Beim Stand von 45:49 ging es in den Schlussabschnitt, in dem Nürnbergs Spieler dann wieder voll auf der Höhe des Geschehens waren. Dank einer guten Verteidigung konnte die Führung wieder ausgebaut werden. Dabei profitierten David Albrecht und Co. auch von zahlreichen leichten Fehlern des Tabellenletzten. So war die Partie Mitte des vierten Viertels entschieden. Am Ende gewann der igeko. Nürnberg Falcons BC mit 51:65. Frank Acheampong war froh über den Sieg, konnte aber nicht uneingeschränkt zufrieden sein: „Wir spielen zwischenzeitlich sehr guten Basketball, verlieren dann aber immer wieder den Faden. Die Unterbrechung im zweiten Viertel war da sicher nicht dienlich. Trotzdem darf uns so etwas nicht aus dem Rhythmus bringen. Die Leistung im letzten Viertel war dann wieder in Ordnung und so können wir mit einem guten Gefühl in die letzten beiden Spiele gehen.“ Am Sonntag kommt der TV Langen ins Dürer-Gymnasium. Tip-off ist um 12.30 Uhr.

Punkteverteilung igeko. Nürnberg Falcons BC: Albrecht 17 Pts., Eklou 16 Pts., Niederlich 12 Pts., Brüggenthies 8 Pts., Przybille & Stein je 6 Pts., Gebel, Stefanovic, Heil & Vranc je 0 Pts.

Die kompletten Stats gibt es hier.