Nürnberg Falcons: Mit viel Vorfreude ins Frankenderby

Nürnberg Falcons: Mit viel Vorfreude ins Frankenderby

Nürnberg – Am 2. Spieltag der noch jungen ProA-Saison empfangen die Nürnberg Falcons diesen Samstag die Baunach Young Pikes im BBZ. Beide Mannschaften sind mit einer Niederlage in die Spielzeit gestartet, darum hätte ein Derby-Sieg einen noch höheren Stellenwert. Bei den Falcons hofft man auf volle Ränge gegen den oberfränkischen Konkurrenten und die ersten zwei Punkte in dieser Saison.

Wenn in der Off-Season der Spielplan für die anstehende Spielzeit erstellt wird, dann wird das nicht händisch am Rechenbrett oder an einer großen Tafel, sondern von einer modernen Software erledigt. Und die hat es zu Beginn der diesjährigen Hinrunde gut mit den Nürnberg Falcons gemeint und ist offensichtlich ein Fan von Lokalderbys. „Ein Derby gegen Baunach im ersten Heimspiel ist etwas Besonderes für unsere Fans und uns“, betont Head Coach Ralph Junge. Er und seine Spieler befinden sich mitten in einer Trainingswoche, die bislang von sehr intensiven Einheiten und großer Vorfreude geprägt war. Dabei kam auch die Auftaktniederlage in Chemnitz zur Sprache (82:64). Gegen das Farm-Team von Brose Bamberg will man es besser machen. „Baunach ist eine sehr talentierte und gefährliche Mannschaft. Das hat man auch im letzten Jahr hier gesehen. Mit ihren internationalen Talenten und dem neuformierten Kader stellen sie eine sehr reizvolle Aufgabe dar. Die Vorfreude ist enorm. Wir hoffen auf eine volle Halle und die lautstarke Unterstützung der Fans“, so Junge.

Baunach ohne Kratzer und Kulboka

Die internationalen Talente, von denen Nürnbergs Trainer spricht, wollen auch in dieser Spielzeit in der ProA für Furore sorgen und Erstligist Bamberg zuarbeiten. Zwar tun sie das ab sofort ohne Arnoldas Kulboka, doch hat man mit dem Australier William McDowell-White einen Spieler auf der 1 verpflichtet, der mit seiner Dynamik hervorragend das Tempo auf dem Feld bestimmen und sowohl passen, als auch scoren kann. Zudem ist der deutsche U19-Nationalspieler Louis Olinde wieder ein Jahr erfahrener und hat, wie Nürnbergs Moritz Sanders auch, im Sommer bei der U19-WM mitgewirkt. Leon Kratzer, der beim letzten Gastspiel der Young Pikes in Nürnberg noch den entscheidenden Korb markierte, ist derweil nach Würzburg gewechselt.

Derby-Zeit im BBZ

Doch auch die Falcons können mit viel Talent aufwarten. Matthew Meredtih (17) stand beim Saisonauftakt in der Starting Five und zeigte eine starke Leistung (7 Punkte, 2 Rebounds bei 23 Minuten Spielzeit). Auf seine weitere Entwicklung dürfen sich die Fans der Nürnberg Falcons wirklich freuen. Zudem haben die Mittelfranken mit Marvin Omuvwie, Moritz Sanders, Nils Haßfurther, Manuel Feuerpfeil und Ben Gahlert noch fünf weitere U20-Spieler in ihrem Kader. Sie sehnen den ersten Heimauftritt der neuen Spielzeit mindestens genauso herbei wie ihre Teamkameraden und die treuen Fans der Nürnberg Falcons. Tip-off zum Frankenderby zwischen den Nürnberg Falcons und den Baunach Young Pikes ist am Samstag, den 30. September 2017 um 19.30 Uhr. Die Partie findet im BBZ am Berliner Platz 26 statt.

(Foto by Sportfoto Zink)