Underdogs in Rheinland-Pfalz: Nürnberg Falcons zu Gast in Trier

Underdogs in Rheinland-Pfalz: Nürnberg Falcons zu Gast in Trier

Nürnberg – Die Nürnberg Falcons reisen am kommenden Wochenende zu den RÖMERSTROM Gladiators nach Trier. Beide Mannschaften haben bislang lediglich einen Sieg auf dem Konto. Die Falcons gehen als Underdog in die Partie und wollen im dritten Spiel in diesem Monat endlich den goldenen Oktober einläuten und in der Tabelle der ProA einen Sprung nach oben machen.

Außenseiter zu sein bedeutet auch, Außenseiterchancen zu haben. Wenn dem so ist, dann können sich Nürnbergs Basketballer am Samstag zuversichtlich auf den Weg nach Rheinland-Pfalz machen. Dort erwartet sie mit den RÖMERSTROM Gladiators Trier ein Playoff-Viertelfinalist des Vorjahres, der in dieser Saison zwar guten Basketball spielt, bislang aber die nötige Konstanz vermissen lässt. Dabei hat sich das Team von Coach Marco van den Berg im Sommer gut verstärkt und stellt mit Kyle Dranginis den besten Scorer der ProA, der pro Spiel im Schnitt 22,7 Punkte auflegt. Am vergangenen Wochenende fehlte der US-Amerikaner jedoch in Crailsheim, wo Trier mit 101:82 verlor – die dritte Niederlage im vierten Saisonspiel. Gegen die Falcons sehen sich die Gladiators darum nun unter Zugzwang. „Trier ist bislang noch nicht dort, wo sie sein wollen. Das gilt auch für uns. Auswärtsspiele sind in unserer Situation jedes Mal eine große Herausforderung und stellen uns besonders auf die Probe“, erklärt Nürnbergs Trainer Ralph Junge vor dem Duell mit dem Ex-BBL-Club.

Jagd auf Goldener Oktober“

Der bisherige Topscorer der Nürnberg Falcons in dieser Saison heißt derweil Dan Oppland. Der US-Amerikaner kommt pro Spiel durchschnittlich auf 11,3 Punkte und sieben Rebounds und ist auch 2017/2018 eine Bank. Er ist Anführer, ein Vorbild an Einsatz und Professionalität und sucht immer wieder den Dialog mit den jungen Nachwuchsspielern im Kader der Falcons. Die nehmen die Tipps des Veteranen gerne an und haben in dem 33-Jährigen einen wertvollen Teamkameraden und Motivator. Das Wort von Dan „The Man“ hat bei den Falcons Gewicht – erst recht in einer Phase wie momentan, mit Spielen gegen mehrere Playoff-Anwärter in Serie. Ralph Junge blickt voraus: „Mit Trier, Hamburg und Köln haben wir es in diesem Monat noch mit drei sehr starken Mannschaften zu tun, die oben mitspielen wollen. Unser Ziel ist es, in jeder Partie an unsere Grenzen zu gehen und uns als Mannschaft kontinuierlich weiterzuentwickeln. Der ein oder andere Sieg würde uns den Oktober dann im wahrsten Sinne des Wortes vergolden“.

Das Spiel zwischen den RÖMERSTROM Gladiators Trier und den Nürnberg Falcons findet am kommenden Samstag, den 21. Oktober 2017 in der Arena Trier statt. Tip-off ist um 20.00 Uhr. Die Partie wird auf https://proastream.de live übertragen.

(Foto by Sportfoto Zink)