Big Point am Sonntag: Nürnberg Falcons besiegen Ehingen 79:70

Big Point am Sonntag: Nürnberg Falcons besiegen Ehingen 79:70

Nürnberg – Die Nürnberg Falcons haben am Sonntagabend einen wichtigen Heimsieg im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Basketball-Bundesliga eingefahren. Am 11. Spieltag der ProA besiegte die Mannschaft von Coach Ralph Junge das Team Ehingen Urspring mit 79:70 (37:36). Es war der dritte Saisonerfolg für die Mittelfranken, bei denen fünf Spieler zweistellig punkteten. Marvin Omuvwie avancierte mit 16 Zählern, 7 Rebounds und 5 Assists zum Matchwinner.

Durch den Ausfall von Moritz Sanders musste Ralph Junge personell umplanen und so bestand die Starting Five der Falcons aus Mardracus Wade, Virgil Matthews, Marvin Omuvwie, Dan Oppland und Jonathan Maier. Für beide Teams ging es an diesem Abend um viel. Mit diesem Bewusstsein und dem damit verbundenen Druck konnten zu Beginn der Partie die Steeples etwas besser umgehen. Kevin Yebo war auffälligster Urspringer in der Anfangsphase, während bei den Falcons vor allem Jonathan Maier für offensive Akzente sorgen konnte. Durch einen 7:0-Lauf setzte sich Ehingen zum Ende des ersten Viertels mit sechs Punkten ab (12:18) und nach zehn Spielminuten führte das Team von Domenik Reinboth mit 15:20.

Nürnberg Falcons gleichen aus und gehen in Führung

Das zweite Viertel lief besser aus Sicht der Hausherren und ihrer Fans. Die Falcons zeigten dabei schönen Team-Basketball und trafen nun auch von jenseits der Dreierlinie. Und so gelang es den Mittelfranken, die Partie durch Matthew Meredith auszugleichen (25:25) und kurz darauf in Führung zu gehen. Emotionales Highlight war dann das traumhafte Alley Oop-Anspiel von Nils Haßfurther auf Marvin Omuvwie, der den Ball zum 34:32 in den Ehinger Korb stopfte. Die Nürnberger Führung hatte dann auch zur Pause Bestand (37:36).

Ehingen bleibt dran

Nach dem Seitenwechsel setzten die Falcons alles daran, ihren Vorsprung weiter auszubauen. Dabei spielten ihnen einige Ehinger Turnover ebenso in die Karten, wie das sichere Händchen von Marvin Omuvwie. Der 20-Jährige erzielte in diesem Durchgang zehn Punkte und lieferte gegen Seger Bonifant in der Verteidigung eine Gala-Vorstellung ab. Nach einem Dreier von Mardracus Wade konnte Nürnberg auf elf Punkte davonziehen (51:40).

Zwischenzeitlich betrug der Vorsprung sogar 12 Zähler, ehe Ehingen mit einem Kraftakt zum Ende des dritten Viertels wieder auf fünf Punkte herankam (61:56).

Maier mit der Entscheidung

So bahnte sich einmal mehr ein Thriller an. Auch, weil die Gäste aus Ehingen zu keinem Zeitpunkt aufsteckten und die Falcons in dieser Saison schon mehrmals in der entscheidenden Phase eine Partie aus der Hand gaben. Doch an diesem Abend sollte es nicht so weit kommen. Zwar kamen die Steeples Mitte des Schlussabschnitts durch fünf Punkte von Davonte Lacy noch einmal in unmittelbare Schlagdistanz (69:68), doch Nürnberg hatte in Person des starken Omuvwie die passende Antwort parat (72:68). Für die endgültige Entscheidung sorgte dann Jonathan Maier (76:68). Am Ende gewannen die Nürnberg Falcons mit 79:70 und sicherten sich damit zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Bei der anschließenden Pressekonferenz war Ralph Junge die Erleichterung über diesen Big Point deutlich anzusehen: „ Ein immens wichtiger Sieg für uns. Ich möchte dabei vor allem die Leistung von Marvin hervorheben, der heute ein Riesen-Spiel gemacht hat. Nicht nur offensiv, sondern auch defensiv. Insgesamt war es eine ausgeglichene Team-Leistung unsererseits mit fünf Spielern, die zweistellig gepunktet haben. Ich drücke Domenik und uns die Daumen, dass beide Mannschaften den Klassenerhalt schaffen und wir auch nächste Saison wieder schöne Duelle haben.“ Am nächsten Wochenende sind die Nürnberg Falcons bei Phoenix Hagen zu Gast. Der Ex-BBL Club belegt in der Tabelle der 2. Basketball-Bundesliga nach elf Spieltagen Rang 4. Die Falcons stehen auf Platz 13.

Punkteverteilung Nürnberg Falcons BC: Matthews & Maier je 17 Pts., Omuvwie 16 Pts., Wade 12 Pts., Oppland 10 Pts., Meredith 3 Pts., Haßfurther & Girard je 2 Pts., Feuerpfeil, Gahlert & Sanders DNP

Key-Stats Nürnberg Falcons BC: Offensiv-Rebounds 6 (-1), Defensiv-Rebounds 23 (+1), Assists 26 (+13), Steals 13 (+3), Turnover 17 (+/- 0), Blocks 1 (-3), Fouls 20 (+6)

Die ausführlichen Stats gibt es hier.

(Fotos by Sportfoto Zink)