Nur nicht nachlassen: Nürnberg Falcons gastieren in Kirchheim

Nur nicht nachlassen: Nürnberg Falcons gastieren in Kirchheim

Nürnberg – Nachdem die Nürnberg Falcons letzten Samstag einen weiteren großen Schritt hin zum Klassenerhalt gemacht haben, sind sie an diesem Wochenende gleich doppelt gefordert. Am Freitag geht es zu den Kirchheim Knights, dem Tabellenzehnten der 2. Basketball-Bundesliga ProA. Sonntag gastiert die Mannschaft von Coach Ralph Junge in Hanau.

„Nur nicht nachlassen“ – so lautet das Gebot der Stunde bei den Nürnberg Falcons. Durch den Derbysieg bei den Baunach Young Pikes ist der Klassenerhalt quasi unter Dach und Fach, dennoch will Trainer Ralph Junge vor den restlichen sechs Saisonspielen die Spannung hochhalten: „Wir haben ein ambitioniertes Restprogramm, wollen aber weiterhin Spiele gewinnen.“ In der Tat haben die Spieler der Falcons in dieser Spielzeit noch einiges zu beweisen und da trifft es sich ganz gut, dass man es am Freitag mit den Kirchheim Knights zu tun hat. Das Hinspiel ging mit 64:85 an die Ritter-Truppe und das wollen Dan Oppland und Co. so nicht stehen lassen. Die Knights hingegen kämpfen noch um einen Playoff-Platz und wollen nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie wieder angreifen.

Ralph Junge: „Den Kampf annehmen“

Auf dem Papier sind die Kirchheim Knights ein Playoff-Team mit starken Importspielern und gestandenen Profis wie Tim Koch oder Andreas Kronhardt. Doch da die Auftritte im Laufe der Saison zu wechselhaft waren, konnte man sich nie so richtig in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. „Kirchheim spielt mit viel Intensität. Wir werden den Kampf annehmen und müssen einmal mehr am Limit spielen, um auswärts zu bestehen“, gibt Nürnbergs Head Coach die Richtung vor.

Die Partie zwischen den Kirchheim Knights und den Nürnberg Falcons steigt am Freitag, den 2. März 2018 um 20.00 Uhr und wird live auf www.airtango.live übertragen. Am Sonntag sind die Nürnberg Falcons dann bei den White Wings Hanau zu Gast. Die Noris Blockers organisieren hierzu eine Auswärtsfahrt im komfortablen Reisebus, in dem nach wie vor Plätze frei sind. Informationen dazu gibt es unter http://www.noris-blockers.de/.

(Foto by Sportfoto Zink)