NBBL: Letzter Akt vor den Playoffs für Nürnberg Falcons

NBBL: Letzter Akt vor den Playoffs für Nürnberg Falcons

Nürnberg – Am 25. März starten für die Nürnberg Falcons und 15 andere Teams der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) die Playoffs. Der Erstrunden-Gegner der Mittefranken ist kein Geringerer als der amtierende deutsche Meister, FC Bayern München Basketball. Davor muss das Team von Coach Markus Lempetzeder noch ein Nachholspiel absolvieren – das Derby gegen den TSV Tröster Breitengüßbach.

Zwei Partien hatten die U19 der Nürnberg Falcons am vergangenen Wochenende zu bestreiten. Stark ersatzgeschwächt, gab es bei den Rockets am Freitag die erste Saisonniederlage (69:58). Zwei Tage später, kehrte man in Bayreuth aber wieder in die Erfolgsspur zurück. Das 63:74 bei den TenneT young heroes war der 14. Saisonsieg. Zum Abschluss der Hauptrunde kommt es an diesem Freitag im Dürer-Gymnasium um 20.00 Uhr zum heißersehnten Derby mit dem Nachwuchs von Brose Bamberg, dem Tabellenzweiten der Gruppe 3. Seit der Rückkehr von Nicolas Wolf haben sich die Oberfranken stabilisiert und lediglich ein Spiel verloren. Wolf, der auch in ProA schmerzlich vermisst wurde, ist mit gut 20 Punkten Topscorer der Bamberger und legt zudem im Schnitt 8,4 Rebounds und 3,2 Assists auf. Im Hinspiel ging mit 59:63 an die Nürnberg Falcons. „Unser Ziel war es, uns von Spiel zu Spiel weiterzuentwickeln und am Ende der Saison unseren besten Basketball zu spielen. Das Derby gegen Bamberg ist da ein sehr guter Gradmesser. Allein dass wir die Hauptrunde auf Platz 1 abschließen, stellt für unser Programm einen Riesenerfolg dar“, erklärt Trainer Markus Lempetzeder. Das Derby steigt am Freitag, den 16. März um 20.00 Uhr im Dürer-Gymnasium.

Playoff-Serie gegen den FC Bayern München Basketball

In der ersten Playoff-Runde geht es ab dem 25. März gegen den FC Bayern München Basketball. Die Mannschaft von Coach Demond Green konnte in der extrem ausgeglichenen Gruppe zehn Spiele gewinnen und gilt als einer der großen Favoriten auf den Titel. Im Aufgebot stehen diverse Nationalspieler, so auch der Ex-Nürnberger Nelson Weidemann. „München hat einen hochkarätigen Kader und ist eines von vier annähernd gleich guten Teams aus einer sehr starken Gruppe. Für uns ist das schon in der ersten Playoff-Runde die ultimative Herausforderung. Bei unserem sehr kleinen Kader, wird vor allem darauf ankommen, ob wieder alle Spieler fit sind“, blickt Nürnbergs Coach auf das Duell mit der Mannschaft aus der Landeshauptstadt voraus. Die Serie wird im Modus „Best of Three“ ausgetragen und startet am 25. März mit einem Heimspiel für die Nürnberg Falcons. Nach dem Albert Schweitzer Turnier, bei dem Matthew Meredith auf Nürnberger und Kilian Binapfl sowie Bruno Vrcic auf Münchener teilnehmen werden, findet am 15. April Spiel 2 in München statt.

Mehr Informationen zu den Playoffs in der NBBL gibt es hier.

(Foto by Sportfoto Zink)