Nürnberg Falcons mit starkem Auftritt bei Niederlage in Crailsheim

Nürnberg Falcons mit starkem Auftritt bei Niederlage in Crailsheim

Nürnberg/Crailsheim – Die Nürnberg Falcons haben ihr gestriges Auswärtsspiel bei den Crailsheim Merlins mit 84:64 (41:34) verloren. Gegen den Aufstiegsfavoriten zeigten die Mittelfranken eine starke und couragierte Leistung und waren über weite Strecken der Partie ebenbürtig. Head Coach Ralph Junge nutzte die Gelegenheit, um den Nachwuchsspielern im Kader viel Spielpraxis gegen das erfahrene Top-Team zu geben. In einem intensiven Basketballspiel setzte sich schließlich die erfahrenere und routiniertere Mannschaft durch und das waren an diesem Abend die Gastgeber.

Die Nürnberg Falcons starteten mit Mardracus Wade, Virgil Matthews, Sebastian Schröder, Dan Oppland und Robert Oehle in das Derby gegen den Tabellenzweiten der ProA. Mit Ben Gahlert, Nils Haßfurther, Matthew Meredith und Manuel Feuerpfeil waren vier NBBL-Spieler mit nach Crailsheim gekommen, die früh die Chance kriegen sollten, sich zu beweisen. Der erste Korb der Partie ging derweil auf das Konto der Hausherren (2:0). Dan Oppland antwortete postwendend und nach einem Dreier von Mardracus Wade gingen die Falcons erstmals an diesem Abend in Führung (4:5). In der Folgezeit gelang es dem Team von Ralph Junge, das gewohnt gute Passspiel der Merlins zu unterbinden. Aufgrund ihrer individuellen Klasse, kamen die Hausherren aber dennoch zu Punkten und führten nach acht Spielminuten mit 19:11. Nach einer Falcons-Auszeit bejubelten die mitgereisten Nürnberger Fans dann zwei Körbe in Folge durch Jonathan Maier (19:16), was wiederrum Tuomas Iisalo zur Auszeit bewog. Eine Führung war den Falcons nach zehn Spielminten zwar nicht vergönnt (21:20), doch die Leistung um ersten Viertel verdiente durchaus Respekt. Und so sollte es auch weitergehen.

Offenes Spiel zur Pause

Jonathan Maier eröffnete Viertel 2 mit einem Layup (20:22). Was folgte, waren zwei Dreier der Merlins hintereinander (26:22). Nürnberg ließ sich davon aber nicht sonderlich beeindrucken und spielte weiter munter mit. Selten schienen die Mittelfranken so gut auf einen Gegner eingestellt gewesen zu sein und das merkten auch die Zuschauer in der Halle. Mit einem tollen Drive zum Korb (+Foul) sorgte Mardracus Wade Mitte des zweiten Viertels für den 28:25-Anschluss und Ruhe in der Halle. Danach spielten die Merlins besser und zogen auf 38:25 davon. Nach einer Junge-Auszeit übernahm dann Nils Haßfurther für die Falcons und markierte fünf Zähler in Serie (38:30). Die Chancen, den Rückstand noch weiter zu verkleinern waren in der Folgezeit da, doch konnten leider nicht genutzt werden – zu stark präsentierten sich die Hausherren in dieser Phase. Zur Pause führte der Aufstiegsfavorit mit 41:34.

Crailsheim Merlins bleiben vorne

Der Auftakt der zweiten Hälfte verlief aus Falcons-Sicht sehr vielversprechend. Sebastian Schröder traf einen tollen Korbleger (41:36) und nach einem Block von Robert Oehle legte der Kapitän im darauf folgenden Angriff nach (41:38). Es ging also gut los, doch dann initiierte ein Offensiv-Rebound durch Ex-Nationalspieler Christoph Wysocki einen 7:0-Lauf des Tabellenzweiten und die Führung stieg wieder in den zweistelligen Bereich (48:38). Die Falcons hatten im weiteren Spielverlauf offensiv Probleme und standen auch in der Defensive nicht mehr so sattelfest, wie in Halbzeit 1. Beim Stand von 61:48 ging es dann in den Schlussabschnitt.

Ralph Junge: „Crailsheim stärkstes Team der Liga“

Auch hier blieb der Tabellenzwölfte dran und gab sich nicht geschlagen, obwohl sich langsam aber sicher der Sieg 14. Heimsieg der Merlins abzeichnete. Erst traf Virgil Matthews zum 66:53 und kurze Zeit später zog Matthew Meredith sehenswert in die Zone des Tabellenzweiten und steckte durch auf den freien Robert Oehle (66:55). Zu diesem Zeitpunkt waren noch sechs Minuten zu spielen. Crailsheim zog in der Folgezeit dann noch einmal das Tempo an und erhöhte innerhalb von zwei Minuten auf 75:59 – die Entscheidung. Schlussendlich gewann der Favorit mit 84:64, wobei das Ergebnis unter dem Strich doch etwas zu hoch ausfiel. Das sahen auch beide Trainer auf der anschließenden Pressekonferenz so. „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung, die wir heute hier gezeigt haben. Wir sind ohne Malo und Marvin angetreten und haben unserer jungen Garde aus der NBBL viel Spielzeit gegeben. Und die Jungs haben ihre Sache sehr gut gemacht. Crailsheim ist in meinen Augen das stärkste Team der Liga, mit viel Tiefe und Qualität. Wir haben gut dagegen gehalten und hier bereits am Fundament für die kommende Saison gearbeitet“, so Ralph Junge.

Die Saison werden die Nürnberg Falcons mit zwei Heimspielen abschließen. Am kommenden Samstag sind die NINERS Chemnitz im BBZ zu Gast. Die Partie wird präsentiert vom HIP HOP GARDEN Festival und der Ol´Dirty Urban Soundbar. Tickets gibt es bei www.ticketmaster.de, an der Abendkasse und alle bekannten Vorverkaufsstellen. Eine Woche später kommt Trier zum Saisonabschluss nach Mittelfranken. Dauerkarten für die Spielzeit 2018/2019 sind bereits erhältlich!

Punkteverteilung Nürnberg Falcons BC: Maier 17 Pts., Schröder 12 Pts., Wade 8 Pts., Haßfurther 7 Pts., Oppland 6 Pts., Oehle & Meredith je 4 Pts., Gahlert & Matthews je 3 Pts., Feuerpfeil & Girard je 0 Pts., Omuvwie DNP

Key-Stats Nürnberg Falcons BC: Offensiv-Rebounds 6 (-2), Defensiv-Rebounds 26 (-3), Assists 21 (-8), Steals 8 (+/- 0), Turnover 20 (+6), Blocks 3 (+1), Fouls 13 (-8)

Die ausführlichen Stats gibt es hier.