Preseason-Update: Nächste Etappe für die Nürnberg Falcons hat begonnen

Preseason-Update: Nächste Etappe für die Nürnberg Falcons hat begonnen

Nürnberg – Die Nürnberg Falcons sind zurück in Deutschland und starten nun in die nächste Etappe ihrer Saison-Vorbereitung. Die zwei Wochen in China behalten Coach Junge und seine Spieler in guter Erinnerung. Auch soll es noch eine Neuverpflichtung geben. 

Nach einer langen und anstrengenden Reise betraten die Nürnberg Falcons am späten Dienstagabend wieder deutschen Boden. Schon am Mittwoch bat Ralph Junge zur ersten Einheit, um so die Schlagzahl trotz der Reisestrapazen wieder langsam zu erhöhen. Die Ergebnisse der sechs Vorbereitungsspiele in China weiß der Trainer dabei richtig einzuordnen: „Wir haben in diesen zwei Wochen als Team große Fortschritte gemacht. Beim zweiten Turnier ließen dann merklich die Kräfte nach. Dennoch haben wir uns auch in Weng’an sehr teuer verkauft und die Reise mit einem Erfolgserlebnis beendet.“

China erneut zu stark

Davor mussten sich Sebastian Schröder und Co. ein zweites Mal den starken Chinesen geschlagen geben. Die Falcons begann gut, konnten nach dem Seitenwechsel das hohe Tempo der Gastgeber nicht mehr mitgehen. Es fehlte die nötige Tiefe in der Rotation, um etwas gegen die aggressiven Chinesen auszurichten. Kapitän Schröder (11 Punkte), Collin Stewart (13 Punkte), Jackson Kent und Jonathan Maier (je 11 Punkte), waren die erfolgreichsten Falcons-Schützen beim 84:68-Sieg der Chinesen. 

USA gelingt die Revanche

Knapper ging es zu beim zweiten Kräftemessen mit dem Team USA. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte (40:35) leisteten sich die Falcons danach zu viele Schwächephasen, was von den individuell stark besetzten Amis gnadenlos ausgenutzt wurde. So erspielten sich die USA eine zweistellig Führung, die sie am Ende auch über die Zeit retten sollten (74:64). Jonathan Maiers Double-Double (16 Punkte, 11 Rebounds) und die 12 Punkte von Basti Schröder waren an diesem Tag nicht genug. 

Youngster überzeugen

Das angesprochene Erfolgserlebnis gab es dann im letzten Spiel gegen das Team aus Italien. Von Beginn an waren die Falcons hier die wachere und agilere Mannschaft und konnten sich so zur Pause zweistellig absetzen (43:30). Vor allem die Youngster Meredith und Bauer konnten hier glänzen und hatten großen Anteil am letztlich verdienten 78:61-Sieg des ProA-Ligisten. Anthony Bauer (14 Punkte) scorte ebenso zweistellig wie Jonathan Maier (16 Punkte) und Moritz Sanders (11 Punkte). 

Suche nach Verstärkung läuft noch

Wie alle anderen, packte auch Tryout-Spieler Collin Stewart nach diesem Spiel seine Koffer, reiste aber nicht mit nach Deutschland und wird folglich kein Teil der Falcons Familie. „Collin hat menschlich super ins unser Team gepasst und hier auch sein basketballerisches Talent gezeigt. Leider entspricht sein spielerisches Profil aber nicht den Bedürfnissen des aktuellen Falcons-Kader“, so Ralph Junge. „Wir bedanken uns sehr herzlich bei Collin und wünschen ihm alles Gute.“ Und so geht die Suche noch ein bisschen weiter. Eventuell kann man schon beim Vorbereitungsturnier am 8. und 9. September mit einem Neuzugang aufwarten. 

Testspiel gegen Ludwigsburg

Vor dem Preseason Cup mit Krichheim, Prag und Gmunden misst man sich am Donnerstag, den 6. September im BBZ schon einmal mit einem Schwergewicht aus Liga 1, nämlich den MHP Riesen Ludwigsburg. Tip-off ist um 18.00 Uhr. Die Tickets gibt es an der Abendkasse für 5 bzw. 3 Euro.

(Foto by Sportfoto Zink)