Nürnberg Falcons stehen im Finale des Preseasoncups 

Nürnberg Falcons stehen im Finale des Preseasoncups 

Nürnberg – Die Nürnberg Falcons haben sich durch einen 88:73 (50:41)-Sieg gegen die Swans Gmunden für das Finale des eigenen Vorbereitungsturniers qualifiziert. Im Dürer-Gymnasium zeigte das Team von Head Coach Ralph Junge eine engagierte und couragierte Leistung und deutete an, dass man zwei Wochen vor dem Start der neuen Saison auf einem guten Weg ist. Platz 3 werden die Swans und der USK Prag unter sich ausmachen, während die Kirchheim Knights heute um 17.30 Uhr der Final-Gegner der Falcons sein werden. 

Tag 1 beim Preseasoncup und trotz der kurzfristigen Verlegung ins Dürer-Gymnasium fanden zahlreiche Fans den Weg in die Sielstraße, um die Nürnberg Falcons bei ihrer Heimpremiere in der Saisonvorbereitung zu sehen und anzufeuern. Eröffnet wurde das Turnier von Ligakonkurrent Kirchheim, der  es im ersten Halbfinale mit dem tschechischen Erstligisten USK Prag zu tun hatte. Kirchheim spielte dabei über weite Strecken der Partie den zielstrebigeren Basketball und konnte vor allem in der Zone die sich bietenden Chancen nutzen. Nach 20 Minuten führte die Mannschaft von Coach Mauricio Para mit 41:31. In Halbzeit 2 wirkte Prag wacher und kam – nicht zuletzt dank eines wahren Dreierregens – in der Schlussphase in unmittelbare Schlagdistanz. Doch die Ritter behielten die Nerven und konnten sich dabei auf Tim Koch verlassen. Er traf in der Crunchtime wichtige Würfe und Kirchheim gewann mit 78:70. 

Falken besiegen Schwäne

Im zweiten Spiel kam es zu einem Preseason-Duell mit Tradition: Nürnberg gegen Gmunden. Seit Ralph Junge in Nürnberg ist, testet man im Sommer regelmäßig gegen die Swans und so war es keine große Überraschung, dass man die Österreicher auch zum Heim-Turnier in die Noris einlud. Die Falcons begannen gut, die Swans begannen besser und führten über weite Strecken des ersten Viertels. Die Falken, deren Kader an diesem Tag nur acht Mann stark war, kamen aber von Minute zu Minute besser in die Partie und hatten in den beiden Youngstern Nils Haßfurther und Matthew Meredith zwei absolute Aktivposten auf dem Feld. Dank guter Defense und uneigennütziger Offense konnte Nürnberg das Spiel drehen und mit 50:41 in die Pause gehen. Nach dem Seitenwechsel brauchten beide Teams eine gewisse Zeit, um wieder ihren Rhythmus zu finden. Nürnberg gelang das besser und so wuchs der Vorsprung nach 30 Minuten auf 14 Punkte (64:50). Die Fans waren angetan und bekamen im Schlussviertel noch das ein oder andere spektakuläre Highlight von Kapitän Sebastian Schröder und Co. zu sehen. Der Sieg war nicht mehr in Gefahr und so setzten sich die Nürnberg Falcons verdient mit 88:73 gegen ihre österreichischen Freunde durch. 

Cheftrainer Ralph Junge freute sich um den gelungen Auftakt beim Heimturnier. „Wir haben uns heute gut präsentiert und sind als Einheit aufgetreten. Da wir uns nach wie vor in der Vorbereitung befinden müssen wir solche Spiele aber richtig einordnen. Ich denke jedoch , man hat schon heute gesehen, dass diese Mannschaft Spaß hat und Spaß macht. Wir freuen uns auf den zweiten Tag und zwei tolle Spiele im Dürer-Gymnasium.“ Und so kommt es am heutigen zweiten Turniertag zu folgenden Begegnungen: 

15.00 Uhr – Spiel um Platz 3 – Swans Gmunden vs. USK Prag 

17.30 Uhr – Finale – Nürnberg Falcons vs. Kirchheim Knights 

Das Dürer-Gymnasium befindet sich in der Sielstraße 17 in 90429 Nürnberg. Der Zugang erfolgt über den Pausenhof in der Reutersbrunnenstraße. Tickets gibt es an der Tageskasse.

(Foto by Sportfoto Zink)