Falcons sind Gründungsmitglied des Sportbündnis Bundesliga im Großraum Nürnberg – SBB

Falcons sind Gründungsmitglied des Sportbündnis Bundesliga im Großraum Nürnberg – SBB

Nürnberg – Die Gespräche zwischen den Nürnberg Falcons und den Verantwortlichen der Stadt Nürnberg über eine Alternative zum BBZ dauern weiter an. Das hält den ProA-Ligisten jedoch nicht davon ab, in anderen, nicht weniger wichtigen Bereichen, aktiv zu sein. So gründetet sich heute im „Spießgesellen“ das Sportbündnis Bundesliga im Großraum Nürnberg (SBB). Ziele sind unter anderem, die Vernetzung zwischen den Vereinen zu verbessern und mehr Zuschauer in die Sportstätten der Mitglieder zu bekommen.  Mit dem „Multiticket“ wurde zudem das erste, gemeinsame Projekt des Bündnisses vorgestellt.

Neun Vereine – ein Bündnis und viel „Leidenschaft für Leistung“. Seit heute existiert das Sport Bündnis Bundesliga im Großraum Nürnberg – kurz SBB – ganz offiziell. Zu den Gründungsmitgliedern zählen neben den Nürnberg Falcons acht weitere Vereine aus sieben verschiedenen Sportarten: Hockey Gesellschaft Nürnberg (HGN), Nürnberger Hockey und Tennis Club (NHTC), SV Schwaig Volleyball, Raiffeisen Wölfe Lauf, TV Eibach 03, TSV 1906 Freystadt, TSV 1846 Nürnberg Rugby, TV Hilpoltstein. Im Beisein zahlreicher Pressevertreter wurde der Zusammenschluss heute Vormittag im „Spießgesellen“ am Rathaus offiziell gemacht und die Gelegenheit genutzt, Motivation und Ziele des SBB zu kommunizieren: 

„Die vier selbst gestellten Ziele des SBB sind es, die Vereins-Kontakte untereinander zu fördern, deren mediale Öffentlichkeit zu verbessern, die Zahl der Zuschauer bei den Partnern zu erhöhen und eine gemeinsame Interessenvertretung zu bilden. Unter dem Motto „Leidenschaft für Leistung“ setzt sich das Bündnis aktiv für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen, unter denen Spitzensport geleistet wird, ein − sei es im Bereich der Sportstättenentwicklung und -neuschaffung, der finanziellen Förderung oder des Marketings. Dafür bietet sich das Bündnis allen Partnern in Politik, Verwaltung, Sport, Wirtschaft und Bevölkerung als vertrauensvoller Gesprächspartner und Mitstreiter für eine nachhaltige Entwicklung des Sports im Großraum Nürnberg. 

Ein erstes, gemeinsames Projekt (2018/19) zur gegenseitigen Unterstützung ist das sogenannte „Multiticket“, mit dem sportbegeisterte Zuschauer motiviert werden, auch mal die anderen Disziplinen für einen günstigen Preis zu besuchen. Das Ticket kostet 10 Euro, ist bei Heimspielen der anfangs neun mitmachenden SBB-Partner erhältlich und beinhaltet also neun Besuche bei den Partnervereinen. Mehr Informationen gibt es unter: http://www.sportbuendnis-bundesliga.de 

Zusammen mehr erreichen 

Die Nürnberg Falcons gehören zu den Gründungsmitgliedern und sind seit der 1. Sitzung im Januar 2018 mit dabei. Markus Mende aus der Falcons-Geschäftsstelle fungiert als stellvertretender Sprecher des SBB, hinter Thomas Lappe vom SV Schwaig, dem Sprecher des Bündnisses. 2. stellvertretende Sprecherin ist Anke Schwenk von der HG Nürnberg. „Wir sind der Überzeugung, dass wir zusammen mehr erreichen können. Das fängt bei den Bündnispartnern selbst an. Hier gilt es, sich gegenseitig zu unterstützen in Bereichen wie Social Media oder Spieltagsorganisation. Und natürlich wünschen wir uns alle mehr Aufmerksamkeit in Nürnberg und Umgebeung. Dafür müssen wir aber auch arbeiten, uns anbieten, mit interessanten Geschichten, die über Spielergebnisse hinausgehen. Die Presse sehen wir hier als wichtigen Partner“, so der Falcons-Mitarbeiter.