Robert Oehle ist zurück bei den Nürnberg Falcons

Robert Oehle ist zurück bei den Nürnberg Falcons

Nürnberg – In dieser Woche beginnt offiziell die neue Spielzeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Zwar sind die Nürnberg Falcons am 1. Spieltag noch nicht in Aktion, gute Nachrichten gibt es vom ProA-Ligisten dennoch zu vermelden. So kehrt Robert Oehle nun offiziell nach Mittelfranken zurück. Neben dem 30-Jährigen können die Falcons einen weiteren Neuzugang vermelden – Robert Merz vom FC Bayern München. 
Am kommenden Freitag, den 21. September werden die ROSTOCK SEAWOLVES und die RÖMERSTROM Gladiators Trier die ProA-Saison 2018/2019 eröffnen. Die Partie zwischen dem Aufsteiger und dem Ex-BBL-Club wird nicht nur auf www.airtango.live, sondern auch auf SPORT1, also im Free-TV zu sehen sein. Es ist das zweite Mal seit 2011, dass ein Spiel aus der 2. Basketball Bundesliga im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wird. Tip-off ist um 19.30 Uhr. 

Heute tagt der Stadtrat 

Einen Tag später wären auch die Nürnberg Falcons in die neuen Spielzeit gestartet. Aufgrund der Sperrung des BBZ ist das bekanntlich nicht möglich. Das Heimspiel gegen Kirchheim wurde verlegt und wird bei gegebener Zeit nachgeholt. Dazu findet heute Nachmittag eine Stadtratssitzung statt. Dort könnten die Weichen in Richtung Übergangslösung beziehungsweise  Alternative gestellt werden. „Wir hatten am Montag ein weiteres sehr gutes Gespräch mit dem Sportbürgermeister, Dr. Gsell. Nun hoffen wir auf die Unterstützung der Stadträte, damit alle Betroffenen wieder planen können“, sagt Ralph Junge.

Zwei Roberts für die Nürnberg Falcons 

Planen kann der Falcons-Geschäftsführer für die kommende Saison auf jeden Fall mit Robert Oehle. „Nach der Einigung mit seinem alten Arbeitgeber hat Robert bei uns einen Vertrag für die neue Saison unterschrieben. Wir sind sehr froh einen der Leistungs- und Sympathieträger des Vorjahres wieder hier zu haben. Robert weiß, was er an Nürnberg hat und umgekehrt“, so Junge. Ein weiterer Robert stößt hingegen neu zum ProA-Kader, nämlich Robert Merz. Der 18-jährige Guard spielte zuletzt für den FC Bayern München. Ralph Junge freut sich über den Neuzugang:„Robert Merz ist ein weiteres Talent, das sich für unser Programm entschieden hat. Er wird eine wichtige Rolle bei uns in der Nachwuchs Basketball Bundesliga spielen und Teil des Profi-Kaders sein. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm.“

(Foto by Sportfoto Zink)