Nürnberg Falcons feiern verdienten Auswärtssieg gegen Schalke 

Nürnberg Falcons feiern verdienten Auswärtssieg gegen Schalke 

Nürnberg/Oberhausen – Furioser Saisonauftakt für die Nürnberg Falcons! Die Mannschaft von Head Coach Ralph Junge konnte am Sonntagabend ihr erstes Saisonspiel 2018/2019 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga gewinnen und dabei für eine kleine Überraschung sorgen. Mit 74:82 (34:35) setzten sich die Mittelfranken beim FC Schalke 04 Basketball durch. Es war eine kämpferisch und spielerisch starke Leistung der Falcons, die so zum ersten Mal mit einem Sieg in eine neue Spielzeit starten konnten. Moritz Sanders und Jackson Kent erzielten jeweils 20 Punkte für den ProA-Ligisten.  

Schalke und Nürnberg verbindet im Fußball eine enge Freundschaft. Beim Basketball verband die beiden Städte bislang die schwierige Hallensituation an beiden Standorten. Am Sonntag gingen beide Teams dann erstmals von Angesicht zu Angesicht auf Tuchfühlung. Die Gastgeber mussten vor der Saison umziehen und so wurde die Willy-Jürissen-Halle Schauplatz der letzten ProA-Partie des 2. Spieltages. Für die Nürnberg Falcons war es das erste Saisonspiel überhaupt und Ralph Junge entschied sich für die Starting 5 Pongó, Kent, Schröder, Sanders und Maier. Den besseren Start erwischten die Hausherren. Dank besserer Schussauswahl und Rebound-Arbeit erspielte sich Schalke schnell eine 10:2-Führung. Nürnbergs Coach nahm seine erste Auszeit, um die Ereignisse der ersten drei Minuten gemeinsam mit seinen Spielern intensiv zu besprechen. Danach lief es besser und Robert Oehle verkürzte den Rückstand nach acht Spielminuten per Freiwurf auf fünf Zähler (14:9). Auch Kapitän Sebastian Schröder war an der Linie erfolgreich. Schalkes Blitzstart war vergessen und die Führung der Knappen nach dem ersten Viertel auf vier Punkte geschmolzen (17:13). 

Falcons erkämpfen sich Führung

Jackson Kent eröffnete Viertel 2 mit einem erfolgreichen Dreier (17:16) und gab damit schon einmal die Richtung vor für das, was da noch kommen sollte. Nürnberg war nun ebenbürtig, sogar besser und nach und nach in der Lage, die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen. Moritz Sanders zeigte in seinem Pflichtspiel-Comeback, warum man ihn in der letztjährigen Rückrunde so vermisst hatte und auch Matthew Meredith übernahm Verantwortung. Nach 15 Spielminuten traf der 18-Jährige zum 28:32 und nach dem nächsten Kent-Dreier – zum 28:35 – war es Zeit für die erste Schalker Auszeit durch Raphael Wilder. Diese sollte Nürnbergs Lauf stoppen, was offensichtlich gelang. Das lag aber vor allem daran, dass sich die Falcons in der Folgezeit das Leben selbst schwer machten, zahlreiche Chancen ausließen, in Foul-Trouble kamen und so bis zur Pause keinen Punkt mehr erzielten (34:35). 

Führung hält und wächst

Im dritten Viertel sollten es dann insgesamt 23 Punkte werden. Und da die Hausherren fünf weniger, nämlich 17 erzielten, konnten die Falcons ihre Führung verteidigen und ausbauen. Dies gelang dank uneigennützigem Team-Basketball, klugen Wechseln und der nötigen Ruhe und Gelassenheit, wenn Schalke sich aufmachte, einen Lauf zu starten. So ging es beim Stand von 51:58 in den Schlussabschnitt. 

Sanders , Kent & Schröder scoren zweistellig beim Bauer-Debüt

Hier versuchten die Hausherren alles, um die Partie auszugleichen, doch das ließen Kapitän Sebastian Schröder und seine Mitspieler nicht zu. Jederzeit hatten die Mittelfranken die richtige Antwort parat – sei es in Form eines Sanders-Dreiers (53:68) oder durch tolle Aktionen in der Verteidigung, an denen alle Spieler mitwirkten. Nürnberg ließ sich diesen Sieg nicht mehr nehmen und diese Gewissheit, dass die Falcons nach dem 24.02.2018 wieder einmal ein Auswärtsspiel gewinnen würden, beflügelte die Mannschaft und die mitgereisten Fans gleichermaßen. Am Ende stand ein hochverdienter 74:82-Auswärtssieg zu Buche. Es war der erste Mal, dass die Falcons mit einem Sieg in eine Spielzeit starten konnten. Zudem feierte Anthony Bauer sein ProA-Debüt und drei Spieler punkteten zweistellig. So erzielten Moritz Sanders und Jackson Kent jeweils 20 Zähler – bei exzellenten Wurfquoten – und Sebastian Schröder steuerte 12 Punkte bei.

Ralph Junge war sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, wohl wissend, dass es den Spielern im Lichte der aktuellen Rahmenbedingungen einiges abverlangt haben dürfte, bereit zu sein und so eine Leistung abzurufen: „Kompliment an die Mannschaft. Die Hallenproblematik, die abgesagten Spiele und den verspätete Saisonstart konnten wir erfolgreich ausblenden und auch die lange Fahrt gleich zum ersten Spiel haben wir gut überstanden. Eine tolle Team-Leistung mit einem sehr starken Moritz Sanders, der viel Verantwortung übernommen hat. Schön, dass er zurück ist.“ 

Punkteverteilung Nürnberg Falcons BC: Sanders & Kent je 20 Pts., Schröder 12 Pts., Maier 9 Pts., Oehle & Haßfurther je 7 Pts., Pongó 4 Pts., Meredith 3 Pts., Wainright & Bauer je 0 Pts. 

Key-Stats Nürnberg Falcons BC: Offensive-Rebounds 8 (-3), Defensive-Rebounds 31 (+1), Assists 17 (-3), Steals 7 (+3), Turnover 11 (-3), Blocks 3 (-4), Fouls 24 (+/-0)