Dämpfer für Nürnberg Falcons: Niederlage in Ehingen 

Dämpfer für Nürnberg Falcons: Niederlage in Ehingen 

Ehingen/Nürnberg – Die Nürnberg Falcons haben am gestrigen Feiertag ihre erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. Beim TEAM EHINGEN URSPRING konnten die Mittelfranken nicht an ihre starken Auftritte in Tübingen und Hanau anknüpfen und verloren 90:77 (45:44). Vor allem in der Defensive hatte man gegen starke Steeples Probleme. So konnten sich die Gastgeber im letzten Viertel entscheidend absetzen und verdient gewinnen. Nächste Woche geht es für die Falcons nach Rostock. 

Feiertagsstimmung in der Halle am Johann-Vanotti-Gymnasium zu Ehingen – nur nicht bei den Nürnberg Falcons und ihren mitgereisten Fans. Das 90:77 gegen den Ex-Klub von Trainer Ralph Junge markiert die erste Niederlage der Spielzeit 2018/2019 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Vermeidbar war sie allemal, doch dafür hätte man in der Verteidigung mehr investieren müssen. Schon im ersten Durchgang, das die Falcons mit Marcell Pongó, Sebastian Schröder, Jackson Kent, Moritz Sanders und Jonathan Maier begannen, machte man es den Steeples oft zu einfach, zu Punkten zu kommen. So lief man seit Mitte des Auftaktviertels einem Rückstand hinterher. Dieser betrug nach zehn Spielminuten zwar „nur“ vier Punkte, war aber dennoch unnötig (24:20).

Steeples bleiben vorne

Besserung versprach dann Viertel 2. Die Falcons gingen durch einen 7:0-Lauf in Führung und zeigten dabei, was sie in den ersten drei Saisonspielen so stark gemacht hatte: Team-Basketball an beiden Enden des Parketts. Umso ärgerlicher war dann der Ausgleich durch Kevin Yebo per Dreier (27:27), der auch die Fans der Steeples wieder ins Spiel brachte. In der Folgezeit war es vor allem Marcell Pongó zu verdanken, dass Nürnberg im Spiel blieb. Er lenkte das Spiel, scorte und setzte seine Mitspieler in Szene, wie beispielsweise Jackson Kent, der nach 17 Minuten aus der Distanz zum 39:41 traf. Eine Pausenführung war den Falcons dennoch nicht vergönnt. Ehingen lag nach 20 Spielminuten mit 45:44 vorne. 

Erste Niederlage für Nürnberg Falcons 

Nach dem Seitenwechsel sah man weiterhin ein Duell auf Augenhöhe, wenn gleich der Eindruck erhalten blieb, dass die Nürnberg Falcons hier unter ihren Möglichkeiten spielten. Beim Stand von 68:65 ging es dann ins Schlussviertel. Hier drehten auf Seiten der Hausherren Tanner Leissner und Segen Bonifant auf, während Nürnberg Probleme hatte, den Ball im gegnerischen Korb unterzubringen. So wuchs der Rückstand bis zur 35. Spielminute nach und nach in den zweistelligen Bereich (80:69). Und dort sollte er auch bleiben, da die Falcons in der Schlussphase die sich bietenden Chancen nicht nutzen konnten, kaum noch aus dem Feld trafen und die Steeples an diesem Tag einfach die bessere Mannschaft auf dem Feld waren. Am Ende gewann das Team Ehingen Ursprung mit 90:77. Topscorer bei Nürnberg war Robert Oehle mit 17 Punkten, gefolgt von Jackson Kent (16), Moritz Sanders (13) und Nils Haßfurther (11). 

ProA-Debüt für Robert Merz 

„Ehingen hat heute vieles besser gemacht als wir und verdient gewonnen. Sie haben doppelt so viele Offensiv-Rebounds wie wir geholt, besser verteidigt und getroffen. Wir haben es indessen nicht verstanden mit der Intensität aufzutreten, die nötig gewesen wäre, um hier etwas mitzunehmen. Glückwunsch an Domenik und sein Team“, gab Ralph Junge nach dem Spiel zu Protokoll. Erfreuliche Randnotiz waren bei den Nürnberg Falcons derweil das ProA-Debüt von Robert Merz und die Saison-Premiere von Ben Gahlert – beide 18 Jahre jung. Die ausführlichen Stats gibt es hier

Punkteverteilung Nürnberg Falcons BC: Oehle 17 Pts., Kent 16 Pts., Sanders 13 Pts., Haßfurther 11 Pts., Pongo 9 Pts., Schröder 6 Pts., Wainright 3 Pts., Maier 2 Pts., Gahlert, Meredith & Merz je 0 Pts. 

Key-Stats Nürnberg Falcons BC: Offensive-Rebounds 6 (-6), Defensive-Rebounds 19 (-4), Assists 25 (-3), Steals 8 (+1), Turnover 12 (-1), Blocks 4 (+/-0), Fouls 19 (+2)

(Foto by Sportfoto Zink)