Nürnberg Falcons starten Ticketverkauf für Premierenspiel am Airport Nürnberg

Nürnberg Falcons starten Ticketverkauf für Premierenspiel am Airport Nürnberg

Nürnberg – Bei den Nürnberg Falcons läuft der Countdown für das erste Heimspiel 2018/2019 unerbittlich weiter. Noch fünf Tage sind es, bis die Mannschaft von Coach Ralph Junge in der Halle am Airport Nürnberg die RÖMERSTROM Gladiators Trier empfängt. Sowohl für die Heimpremiere, als auch für das Nachholspiel gegen Kirchheim drei Tage später, startet am Dienstag um 10.00 Uhr der Vorverkauf. 

Sportlich läuft es bei den Nürnberg Falcons seit dem vergangenen Wochenende wieder. Das 65:76 bei den Rostock Seawolves hat gut getan und bewiesen, dass die drei Auswärtssiege davor nicht von ungefähr kamen. Fortschritte macht man indessen auch in der Halle am Airport Nürnberg und so ist man bei den Mittelfranken froh, nun endlich mit dem Ticketverkauf starten zu können. „Unsere Ticketabteilung ist im Dauereinsatz und leistet hier tolle Arbeit. Es freut uns, dass wir jetzt mit dem Kartenverkauf beginnen können und wir hoffen, dass wir die Euphorie der ersten Partien mitnehmen und am Sonntag ein volles Haus haben werden“, erklärt Falcons-Geschäftsführer Ralph Junge. Der Ticketverkauf findet vor allem online, über den Ticketanbieter ticketmaster statt. Aber auch im regulären Vorverkauf sind die Karten für Trier (18. November, 18.00 Uhr) und Kirchheim (21. November, 19.30 Uhr) ab heute 10.00 Uhr verfügbar. Hier greift nun auch die Kooperation mit dem Ticket-Corner der Nürnberger Nachrichten und seinem weiten Netz an Vorverkaufsstellen. ZAC-Kunden erhalten dort 20 Prozent Nachlass auf Eintrittskarten für die Nürnberg Falcons. 

Anreise mit den Öffentlichen

Wo die Mittelfranken ihre Heimspiele austragen mittlerweile bekannt – Flughafenstraße 115, 90411 Nürnberg. Es gibt jedoch noch einige Fragen rund um die neue Halle am Airport Nürnberg, die man in Zusammenarbeit mit werk :b events und der Stadt Nürnberg so bald wie möglich klären möchte. „Hier geht es vor allem darum, wo die Fans, die mit dem Auto anreisen, am besten parken können. Diese Frage betrifft auch den Schulsport und  den Trainingsbetrieb unter der Woche. Grundsätzlich raten wir zu einer Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wie U-Bahn und Bus. Die beiden Park & Ride Plätze „Herrnhütte“ oder „Am Wegfeld“ bieten sich da an und sind in unmittelbarer Nähe des Airports“, so Ralph Junge. Gewissheit herrscht aber bei den Karten-Preisen. „Wir haben die Preise für die Eintrittskarten nicht verändert und das Angebot durch eine neue Stehplatz-Kategorie erweitert.“ Auch der Dauerkartenverkauf startet wieder. Fans, die bereits Dauerkarten haben und Fragen zu ihren neuen Plätzen haben, können sich jederzeit an tickets@n-bc.de wenden. 

Tickets gibt es hier.

(Foto by Sportfoto Zink)