Niederlage gegen Hagen: Nürnberg Falcons verpassen zweiten Heimsieg

Niederlage gegen Hagen: Nürnberg Falcons verpassen zweiten Heimsieg

Nürnberg – Die Nürnberg Falcons treten in der BARMER 2. Basketball Bundesliga auf der Stelle. Gegen Phoenix Hagen kassierte die Mannschaft von Coach Ralph Junge die vierte Saisonniederlage Drei Viertel lang konnten die Mittelfranken die Partie ausgeglichen gestalten, brachten sich im Schlussabschnitt aber selbst um die Früchte ihrer Arbeit und verloren gegen clevere Hagener mit 81:93 (47:47).

Ralph Junge nahm personelle Veränderungen vor und schickte Nils Haßfurther, Sebastian Schröder, Jackson Kent, Moritz Sanders und Robert Oehle zum Tip-off auf das Feld. Die Gäste aus Hagen kamen mit viel Selbstvertrauen in die Noris und spielten entsprechend stark auf. Rasch zogen sie auf fünf Punkte davon (5:10) und schafften es im weiteren Verlauf des 1. Viertels, sich eine 14:21-Führung zu erspielen. Die Falcons schlugen jedoch zurück und verkürzten den Rückstand nach zehn Spielminuten auf 26:27. Es sollte wie ein Weckruf sein, denn zu Beginn des zweiten Durchgangs war Nürnberg die bessere Mannschaft auf dem Parkett. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und zur Pause stand es 47:47 unentschiedenen. Die Stimmung in der Halle war ausgelassen, zeigten beide Mannschaften doch ein rasantes und sehenswertes Basketballspiel.

Phoenix Hagen dreht auf und die Partie

Und die Stimmung sollte unmittelbar nach der Pause noch besser werden. Denn den Nürnberg Falcons gelang es, die Hagener Offensive nun besser zu stören und selbst zu guten Abschlüssen zu kommen. Die Hausherren erspielten sich so zum Ende des dritten Viertels ein Übergewicht, das sich auch im Ergebnis niederschlug (72:69). So hätte es im Schlussviertel auch weitergehen können, doch das Team von Ralph Junge blieb hier geschlagene fünf Minuten ohne Korberfolg, was Hagen nutzte, um durch einen 11:0-Lauf das Spiel auf den Kopf zu stellen (72:80). Es war ein Run, von dem sich die Falcons nicht mehr erholen sollten und der Phoenix Hagen den sechsten Saisonsieg bescherte. Am Ende gewann das Team von Chris Harris mit 81:93.

Heidelberg is next

„Da war heute deutlich mehr für uns drinnen. Wir haben Hagen im Schlussviertel ihr Spiel spielen lassen und dann kein Mittel mehr gefunden, sie zu stoppen. Glückwusch an Chris und sein Team. Ich denke dass das Ergebnis unsere gute Leistung in den ersten drei Vierteln nicht widerspiegelt“, resümierte Falcons-Trainer Ralph Junge nach der Partie. Am Mittwoch um 19.30 Uhr sind die MLP Academics Heidelberg in Nürnberg zu Gast. Tickets gibt es im Internet und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

#NUEbasketball geht weiter

Fast 800 Zuschauer waren beim Heimspiel gegen Hagen in der Halle. Tatkräftigen Support und ein sehr ansehnliches Halbzeitspiel boten die Kinder der Sparkassen Grundschulliga des Post SV Nürnberg. Die Schöller Snakes und Forster Foxes, die auch als Einlaufkids im Einsatz waren, nutzten die Chance, die Zuschauer am Airport Nürnberg von ihren Fähigkeiten und ihrer Begeisterung für den Basketball-Sport zu überzeugen. „Wir freuen uns, dass das Projekt #NUEbasketball, das von der Sparkasse Nürnberg ins Leben gerufen wurde, weiter so gut läuft. Die Kids sind eine Bereicherung für unsere Heimspiele und es ist schön zu sehen, mit welcher Freude sie dabei sind“, lobt Markus Mende aus der Falcons-Geschäftsstelle die gute Zusammenarbeit und das Projekt #NUEbasketball.

Besuch aus der Goldschlägerstadt

Auch über die Stadtgrenzen hinaus pflegen die Nürnberg Falcons gute Kontakte. Nachdem die Mannschaft am Samstag geschlossen das Heimspiel der KIA Metropol Baskets Schwabach besucht hatte, war gegen Hagen deren Head Coach David Muck als Co-Kommentator des Live-Streams an der Seite von Reinhard Wörlein zu Gast. Für Muck eine schöne Abwechslung und ein Vorgeschmack auf den Mittwoch, wenn er und sein Team die Nürnberg Falcons beim Spiel gegen Heidelberg besuchen und unterstützen werden. „Wir bedanken uns bei unseren Schwabacher Freunden für die Einladung am Wochenende, David Muck für den Gastauftritt bei unserem Live-Stream und freuen uns auf den Besuch der KIA Metropol Baskets am kommenden Mittwoch“, so Mende. Dank gilt einmal mehr auch den freiwilligen Helfern und dem Live-Stream-Team: „Die neue Halle bringt viele neue Aufgaben und Herausforderungen mit sich. Umso mehr wissen wir das Engagement unserer Helfer in der Halle zu schätzen, die hier ihre Freizeit opfern, um Basketball in Nürnberg möglich zu machen. Das ist falkenstark.“ Auch weiterhin suchen die Nürnberg Falcons Unterstützung für ihre Heimspiele. Wer Interesse hat, schreibe einfach eine Mail an spieltag@n-bc.de.

Punkteverteilung Nürnberg Falcons BC: Kent 20 Pts., Haßfurther & Wainright je 13 Pts., Schröder 12 Pts., Oehle 10 Pts., Sanders 8 Pts., Pongó 3 Pts., Maier 2 Pts., Meredith 0 Pts., Merz DNP

Key-Stats Nürnberg Falcons BC: Offensiv-Rebounds 7 (-4), Defensiv-Rebounds 20 (-2), Assists 15 (-1), Steals 11 (+2), Turnover 15 (-2), Blocks 3 (-1), Fouls 21 (-5)

Ausführliche Stats gibt es hier.