JBBL: Nürnberg Falcons verlieren in Tübingen

JBBL: Nürnberg Falcons verlieren in Tübingen

Nürnberg/Tübingen – Auswärtsniederlage für die U16 der Nürnberg Falcons. Bei den Young Tigers Tübingen verlor das Team von Nikola Jocic am Sonntagnachmittag mit 81:61 (40:39). Zwar konnten die Mittelfranken die Partie lange Zeit offen gestalten, im dritten Viertel setzten sich die Gastgeber dann aber vorentscheidend ab und gaben die Führung bis zum Schluss nicht mehr ab. Am kommenden Sonntag empfangen die Falcons daheim Freiburg. 

Als klarer Außenseiter, aber dennoch frohen Mutes machten sich die Nürnberg Falcons am Sonntag auf den Weg nach Tübingen. Spiel 2 der Relegation in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) stand an. Nikola Jocic und seine Spieler hatten sich viel vorgenommen, was man von Beginn an sah. Nürnberg war im ersten Viertel ebenbürtig und brachte Tübingen sogar das ein oder andere Mal in Verlegenheit. Für eine eigene Führung nach zehn Spielminuten reichte es dennoch nicht, da die Tigers aufgrund der hohen individuellen Klasse vorne blieben (20:17). Dass Nürnbergs Stärken in dieser Saison vor allem die tolle Moral und die mannschaftliche Geschlossenheit sind, sahen die Zuschauer dann im zweiten Viertel, das mit 20:22 an die Jung-Falken ging. Voller Einsatz in der Defense führte zu leichten Körben in der Offense. Immer wieder wurde der besser postierte Mitspieler gesucht und gefunden. Zur Pause stand es 40:39. 

Young Tigers schlagen zurück

Der Tabellenführer der Gruppe 4 schien beeindruckt, gab aber nach dem Seitenwechsel postwendend die Antwort, auch weil der Nürnberger Kraftakt in Viertel 2 offensichtlich zu viel Energie gekostet hatte. Tübingen traf aus allen Lagen und holte sich den dritten Durchgang klar mit 25:10. Folglich ging es mit einem 65:49 in den Schlussabschnitt. Eine Vorentscheidung lag in der Luft, doch die Falcons setzten im letzten Viertel alles daran, sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Leider sollten diese Anstrengungen am Ende nicht belohnt werden und die Young Tigers Tübingen gewannen 81:61. 

„Eine schmerzhafte Niederlage gegen den Favoriten. Wir haben hier sehr gut mitgehalten und waren streckenweise die bessere Mannschaft. Am Ende fällt das Ergebnis ein bisschen zu hoch aus, da wir uns vor allem im dritten Viertel deutlich unter Wert verkauft haben. Wir müssen dieses Spiel abhaken und uns auf den nächsten Gegner konzentrieren“, gab Nikola Jocic nach dem Spiel zu Protokoll. Dieser heißt USC Freiburg und kommt am Sonntag, den 9. Dezember 2018 um 12.30 Uhr ins Dürer-Gymnasium. 

Für die Nürnberg Falcons spielten: Trummeter, Gebel, Freitag, Jenko, J. Därr, Heid, Cotoulas, ten Weges, Heil, Mittermeier, Glahn, Sorgin

Die ausführlichen Stats gibt es hier.