Gebrauchtes Wochenende für Nachwuchs der Nürnberg Falcons 

Gebrauchtes Wochenende für Nachwuchs der Nürnberg Falcons 

Nürnberg – Zwei Niederlagen gab es am vergangenen Wochenende für die Nürnberg Falcons in Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga. Die U16 verlor am Freitag ihr letztes Relegations-Heimspiel gegen die Porsche BBA Ludwigsburg mit 54:59 (32:21) und auch die U19 verließ das Parkett gegen Bayreuth zwei Tage später als Verlierer. In dieser Woche sind beide Teams wieder auswärts gefordert. 

Lange sah es gut aus für die JBBL der Nürnberg Falcons im Spiel gegen den Tabellenführer Ludwigsburg, doch am Ende stand die Mannschaft von Nikola Jocic mit leeren Händen da. Die Playoffs scheinen in weiter Ferne. „Wir haben heute streckenweise unseren besten Basketball gespielt. Nicht nur deshalb hätten die Jungs diesen Sieg auch verdient. In den verbleibenden drei Partien werden wir nochmal alles geben und um eine gute Platzierung kämpfen“, so der Coach nach dem Spiel, in dem beide Teams Startschwierigkeiten hatten. Nach einem 13:13 im ersten Viertel, platze im zweiten Durchgang immerhin bei den Falken der Knoten, die besser spielten und besser trafen. Ludwigsburg ließ indessen einiges liegen. Das ermöglichte Nürnberg so eine 32:21-Pausenführung. 

Ludwigsburg dreht die Partie und gewinnt

So hätte es nach der Pause am Airport Nürnberg auch gerne weitergehen können, doch in Halbzeit 2 schienen die Mittelfranken wie ausgewechselt. Fehlwürfe, Ballverluste, falsche Entscheidungen brachten die BBA zurück ins Spiel und in Führung (40:42). Im Schlussviertel ging es hin und her und die Fans in der Halle bekamen eine intensive Schlussphase auf hohem Niveau zu sehen, die an Spannung kaum zu überbieten war. Doch hier sollte sich die individuelle Klasse der Gäste durchsetzen und die Nürnberg Falcons mussten sich mit 54:59 geschlagen geben. Am kommenden Wochenende will man es beim USC Freiburg besser machen. Tip-off ist am Sonntag um 14.30 Uhr. 

Derby-Niederlage gegen Bayreuth 

Wirklich besser lief auch nicht bei der NBBL-Mannschaft der Falcons. Im Derby gegen die TenneT young heroes aus Bayreuth gab es am Ende eine 68:76 (33:33)-Niederlage im heimischen Dürer-Gymnasium. Nach einer ausgeglichenen, aber sehr zerfahrenen ersten Hälfte, waren es dann die Gäste aus Oberfranken – immerhin Tabellenzweiter – die die Big Plays machten und die Viertel 3 und 4 jeweils für sich entscheiden konnten. Den Falcons blieb nur das Nachsehen. Trainer Vytautas Buzas konnte nicht zufrieden sein: „Wir haben heute nicht genug investiert, um diese Partie zu gewinnen. Das soll die Leistung von Bayreuth freilich nicht schmälern. Sie haben uns heute viel weggenommen und als Team besser zusammengespielt.“ Sonntagvormittag müssen die Mittelfranken in Würzburg, beim Tabellensiebten antreten. Für einige Spieler und den Coach wird das ein langer Tag, spielt doch wenige Stunden später die ProA-Mannschaft in Heidelberg. Und dort werden Buzas, Meredith und Co. dringend gebraucht. Aus diesem Grund wurde das Gastspiel bei der s.Oliver Würzburg Akademie auch auf 11.00 Uhr vorverlegt. 

(Foto by Sportfoto Zink)