JBBL: Nürnberg Falcons gewinnen in Karlsruhe

JBBL: Nürnberg Falcons gewinnen in Karlsruhe

Nürnberg/Karlsruhe – Auswärtssieg für die U16 der Nürnberg Falcons in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL)! In einer intensiven und hart umkämpften Partie setzte sich das Team von Nikola Jocic mit 58:61 (27:31) gegen den Nachwuchs der PS Karlsruhe LIONS durch. Einen Spieltag vor Ende der Relegations-Runde liegen die Mittelfranken in ihrer Gruppe auf Tabellenplatz 4. Am kommenden Wochenende geht es zur BBU Allgäu Memmingen. 

Nikola Jocic war stolz. Mit einem Lächeln klatschte der Head Coach der Nürnberg Falcons am Sonntag nach dem Schlusspfiff gegen Karlsruhe mit seinen Spielern ab. Es war der achte Saisonsieg für die Mittelfranken und unabhängig davon, welche Bedeutung er in der Endabrechnung haben wird, er hat gezeigt, wie sich diese Mannschaft im Laufe der Saison entwickelt hat. „Hier zu bestehen und als Team zu gewinnen, das bedeutet mir sehr viel. Jeder Spieler hatte heute Anteil an dieser Leistung und ein jeder kann stolz auf sich sein“, gab der Trainer hinterher zu Protokoll.

Knappe Falken-Führung zur Pause 

Es war ein Spiel, das von beiden Teams sehr intensiv aber zu jeder Zeit fair geführt wurde. Nürnberg begann gut und führte in einer punktarmen Anfangsphase nach fünfeinhalb Minuten mit 3:6. Dieser Vorsprung konnte im weiteren Verlauf des ersten Viertels gehalten werden und so stand es nach 10 Spielminuten 12:15. Im zweiten Durchgang legten die Mittelfranken dann einen Blitzstart hin und konnten sich zwischenzeitlich zweistellig absetzen (18:29). Doch man konnte diese Führung nicht ausbauen und brachte Karlsruhe durch eigene Fehler und überhastete Abschlüsse zurück ins Spiel. Zur Pause lag Nürnberg aber noch mit vier Punkten in Front (27:31).

Nürnberg Falcons behalten die Nerven

Nach dem Seitenwechsel schickten sich die Hausherren an, den Rückstand weiter zu verkürzen, was ihnen nach 23 Spielminuten auch gelang (33:33). Ein wirkliches Momentum konnten sie daraus aber nicht kreieren, auch weil die Nürnberg Falcons immer wieder Nadelstiche setzten und dem verspielten komfortablen Vorsprung keine Sekunde lang nachtrauerten. Und so ging es mit 44:45 in den Schlussabschnitt. Hier gaben beide Mannschaften alles und als es fünf Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit 50:50 unentschieden stand und sich kein Team nennenswert absetzen konnte, war klar, dass die Partie bis zum Schluss spannend bleiben würde. Und so kam es dann auch: Diesmal waren es die Falcons, die sich mit einem Rückstand konfrontiert sahen, den es aufzuholen galt, was ihnen auch gelang. Nürnberg drehte die Partie und erspielte sich 44 Sekunden vor dem Ende eine 2 Punkte-Führung (55:57). Karlsruhe brauchte einen Stopp, doch die Falcons behielten die Ruhe, spielten clever die verbleibenden Angriffe aus und gewannen schlussendlich verdient mit 58:61. Die ausführlichen Stats gibt es hier.
Am nächsten Sonntag geht es für die tapferen Falken zur BBU Allgäu Memmingen zum letzten Relegations-Spiel 2018/2019. Danach wird man genau wissen, wo man steht und wie es im März weitergeht. Eines lässt sich aber schon jetzt sagen: Die Nürnberg Falcons werden alles geben. Tip-off in der Listhalle am Kornhaus zu Ulm ist am Sonntag, den 24. Februar 2019 um 12.00 Uhr.
Für die Nürnberg Falcons spielten: Gebel, Heil, J. Därr, Freitag, Deistler, Sorgin, Glahn, ten Weges, Heid, Jenko, L. Därr
(Foto by Sportfoto-Zink)