Nürnberg Falcons nach Heimsieg gegen Hanau auf Platz 7

Nürnberg Falcons nach Heimsieg gegen Hanau auf Platz 7

Nürnberg – Vierter Sieg in Folge für die Nürnberg Falcons. Vor 1068 Zuschauern gewann die Mannschaft von Coach Ralph Junge am Sonntag gegen die EBBECKE WHITE WINGS Hanau verdient mit 94:63 (49:31). Es war der fünfte Sieg vor heimischen Publikum und der 13. Punktgewinn in dieser Spielzeit. Und so konnte man sich dank einer tadellosen Leistung auf Tabellenrang 7 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga vorschieben. Die Playoffs in der ProA rücken näher. 

Mit Bravour haben Nürnbergs beste Basketballer auch ihr viertes Spiel im Februar 2019 gemeistert und gleichzeitig für ein weiteres Ausrufezeichen gesorgt. Mit über 1000 Zuschauern war die Halle am Airport gut gefüllt und es herrschte schon vor dem Tip-off Playoff-Atmosphäre im Nürnberger Norden. Dazu trugen einmal mehr auch die Partner der Falcons bei. Die AOK Bayern war Spieltagspresenter und sorgte im Foyer der Halle mit einer falkenstarken Verlosung für Aufsehen. So ging es um einen exklusiven Trainingsbesuch beim Team von Ralph Junge. Standesgemäß war in der Halle ein ganzer Block mit AOK-Mitarbeitern gefüllt. Auch die Auszubildenden der Sparkasse Nürnberg waren vor Ort, um über das, am 2. September 2019 beginnende Ausbildungsjahr zu informieren und die Falcons lautstark zu unterstützten. So herrschte beim Sparkassen-Aktionsstand im Foyer großer Andrang und auch der Spielball wurde von einer der Auszubildenden präsentiert und übergeben, nachdem die Falcons mit Kindern des TV Lauf 1877 eingelaufen waren – #NUEbasketball verbindet. 

Dominantes Auftaktviertel

Basketball gespielt wurde selbstverständlich auch und das taten die Gastgeber vom Tip-off an deutlich besser und effektiver als die Gäste aus Hessen. Vor allem das Frontcourt-Trio Oehle/Kent/Wainright war von der White Wings Defense nicht in den Griff zu bekommen. Und hatten diese Drei einmal keinen Erfolg, konnten sie sich auf die Treffsicherheit von Nils Haßfurther verlassen, der ebenfalls früh seinen Rhythmus fand. Bei Hanau blieben die Import-Spieler allesamt blass und so waren es lediglich Josef Eichler und der gebürtige Bayreuther Alexander Angerer, die sich für die White Wings in die Scorer-Liste eintrugen. Nürnberg dominierte das 1. Viertel und führte nach zehn Spielminuten mit 24:9. 

Deutliche Pausenführung

Die Falcons waren auch im zweiten Viertel besser und zeigten weiterhin tollen Team-Basketball. Doch auch die White Wings bewiesen, dass sie Basketball spielen können und verkürzten durch Luquon Choice kurz nach Wiederanpfiff auf 27:13. Ralph Junge gefiel das nicht und er bat seine Spieler prompt zur Auszeit. Danach agierten diese wieder konzentrierter und insbesondere Jackson Kent nutzte die Lücken in der Gäste-Verteidigung konsequent aus. Der US-Amerikaner erzielte 12 Punkte in diesem Durchgang und Nürnberg war schon nach 20 Minuten auf dem besten Weg zur Vorentscheidung (49:31).

Die Halle steht 

Nach dem Seitenwechsel spielten sich die Nürnberg Falcons dann in einen wahren Rausch. Es schien alles zu klappen und der Vorsprung stieg zwischenzeitlich auf 35 Punkte an (75:40). Die Halle stand beinahe das gesamte Schlussviertel über und feierte früh den 13. Saisonsieg der Mittelfranken, der am Ende mit 94:63 auf der Anzeigetafel zu lesen war. In Nürnberg heißt das #falkenstark. Das musste auch Jan Kolod, der Live-Stream-Kommentator der Hanauer anerkennen, der gemeinsam mit Reinhard Wörlein das Spiel auf www.airtango.live kommentierte. Und trotz der Niederlage hatte dieser viel Spaß und begeisterte die Zuschauer an den Bildschirmen mit seiner authentischen und herzlichen Art und Weise. Die ausführlichen Stats gibt es hier.

Nächste Woche: Doppelspieltag

„Wir sind natürlich froh über diesen Sieg, der in der Höhe nicht zu erwarten war. Im Gegensatz zum Trier-Spiel waren wir heute von Anfang an voll konzentriert und diszipliniert. Ein Riesen-Spiel der Jungs und ein wirklich tolles Gefühl“, beschrieb Head Coach Ralph Junge nach der Partie seine Gefühlslage. Am kommenden Wochenende erwartet die Teams in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ein Doppelspieltag. Nürnberg muss am Freitag zum Tabellenführer nach Chemnitz und empfängt am Sonntag, den 3. März um 17.00 Uhr die PS Karlsruhe LIONS am Airport Nürnberg. Tickets für dieses Spiel sind bereits zu haben und zwar bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.ticketmaster.de und dem NN-Ticketcorner und seinen Regionalvertretungen. 

Punkteverteilung Nürnberg Falcons BC: Oehle & Kent je 19 Pts., Wainright 17 Pts., Haßfurther 9 Pts., Maier & Meredith je 8 Pts., Parker 6 Pts., Sanders 4 Pts., Pongó & Gahlert je 2 Pts., Omuvwie 0 Pts., Schröder DNP

Key-Stats Nürnberg Falcons BC: Offensiv-Reounds 7 (-2), Defensive-Rebounds 34 (+24), Assists 25 (+14), Steals 6 (+1), Turnover 15 (+3), Blocks 4 (+4), Fouls 22 (-7)