Sieg in Rostock: Nürnberg Falcons wieder falkenstark in der Fremde 

Sieg in Rostock: Nürnberg Falcons wieder falkenstark in der Fremde 

Nürnberg – Vierter Saisonerfolg für die Nürnberg Falcons! Die Mittelfranken konnten ihr heutiges Auswärtsspiel bei den Rostock Seawolves mit 65:76 (35:46) gewinnen. Dabei zeigte sich die Mannschaft von Coach Ralph Junge stark verbessert im Vergleich zur Auswärtsniederlage in Ehingen. Vier Spieler punkteten zweistellig und die Falcons feierten so eine gelungene Generalprobe vor dem ersten Heimspiel in einer Woche gegen Trier. 

Es läuft wieder bei den Nürnberg Falcons. Das 65:76 bei Aufsteiger Rostock war der vierte Sieg im fünften Pflichtspiel 2018/2019. Damit haben Nürnbergs beste Basketball schon jetzt doppelt so viele Auswärtsspiele gewonnen wie in der vergangenen Spielzeit. Nach dem 90:77 beim Team Ehingen Ursprung wollte Ralph Junge eine Reaktion seiner Mannschaft sehen und die gab es schon im ersten Viertel. Die Falcons begannen mit Marcell Pongó, Jackson Kent, Sebastian Schröder Moritz Sanders und Robert Oehle und waren vom Tip-off an hellwach und außerordentlich treffsicher. Nach dem 4:13 durch Nils Haßfurther gab es die erste Rostocker Auszeit. Den Gastgebern gelang es in der Folgezeit dann, sich zu stabilisieren und den Rückstand nach zehn Minuten auf fünf Punkte zu verringern (16:21). Ein schneller 6:0-Lauf zu Beginn des zweiten Viertels sorgte dann wieder für klarere Verhältnisse (16:27). Es begann eine sehr starke Phase der Falcons, an der alle Spieler ihren Anteil hatten. Die Gäste gewannen den zweiten Durchgang mit 19:25 und führten zur Pause verdient mit 35:46. 

Nürnberg Falcons halten Rockstock erfolgreich auf Distanz 

Nach dem Seitenwechsel machten sich die Seawolves erneut auf, den Rückstand auf die Mittelfranken zu verkürzen. Doch diese präsentierten sich sehr gefestigt und konnten trotz einer sinkenden Trefferquote die Kontrolle über die Partie behalten. Und so hatte die Führung auch nach 30 Minuten noch Bestand (52:61). Die über 2000 Zuschauer in der Rostocker StadtHalle machten sich auf spannendes Schlussviertel gefasst und auch die Fans am Live-Stream waren gespannt. Und da sich die Falcons hier streckenweise das Leben selbst schwer machten, witterten die Seawolves Mitte des vierten Viertels Morgenluft, nachdem sie bis auf fünf Punkte herangekommen waren (59:64). Doch Körbe von Sebastian Schröder und Jackson Kent setzten der kurzen Rostocker „Sturm und Drang Phase“ ein abruptes Ende (59:68). Und als Jonathan Maier zwei Minuten vor Schluss den Vorsprung durch ein erfolgreiches Dreipunktspiel wieder auf elf Zähler hochschraubte, war die Partie entschieden. Schlussendlich setzten sich die Nürnberg Falcons mit 65:76 durch. 

Heimpremiere am 18. November rückt näher

„Wir haben heute einen echten Big Point bei einem sehr starken Aufsteiger gelandet. Der Sieg war wichtig, da in den kommenden Wochen die Belastung für unser Team erheblich anwachsen wird. Nichtsdestotrotz freuen wir uns auf unsere Heimpremiere am Sonntag und den Beginn der Heimspiele in der neuen Halle am Airport Nürnberg“, so Falcons-Trainer Ralph Junge nach dem Spiel, bevor er und seine Mannschaft sich auf den Heimweg nach Nürnberg machten – mit vier Saisonsiegen auf dem Konto, bei nur fünf absolvierten Partien. Der Ticketverkauf für die Partie gegen Trier soll Mitte nächster Woche starten. 

Punkteverteilung Nürnberg Falcons BC: Oehle 17 Pts., Wainright 14 Pts., Kent 13 Pts., Maier 12 Pts., Schröder 8 Pts., Pongó & Haßfurther je 5 Pts., Sanders 2 Pts., Meredith 0 Pts.

Key-Stats Nürnberg Falcons BC: Offensiv-Rebounds 9 (-3), Defensiv-Rebounds 23 (-1), Assists 18 (+3), Steals 8 (-1), Turnover 16 (-6), Blocks 5 (+4), Fouls 24 (-2)

Die ausführlichen Stats gibt es hier. Im airtango-Kanal der Nürnberg Falcons gibt es das Spiel bereits im Re-Live.

Ferner spielten am 9. Spieltag in der ProA:

Trier vs. Tübingen 77:86
Artland vs. Baunach 98:76
Chemnitz vs. Hamburg 90:79
Hagen vs. Heidelberg 78:72
Kirchheim vs. Paderborn 75:74
Ehingen vs. Hanau 91:67
Schalke vs. Karlsruhe 81:75

(Foto by Markus Ulmer)