Nürnberg Falcons: In den NBBL-Playoffs gegen IBAM 

Nürnberg Falcons: In den NBBL-Playoffs gegen IBAM 

Nürnberg – Die U19 der Nürnberg Falcons hat sich erneut erfolgreich für die Playoffs qualifiziert und trifft in Runde 1 auf die Internationale Basketball Akademie München (IBAM). Durch einen 74:82-Auswärtssieg bei Science City Jena am letzten Hauptrunden-Spieltag, sprang das Team von Vytautas Buzas noch auf Tabellenplatz 3. Die Playoffs in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) starten am 31. März. München hat zunächst Heimrecht. 

Mit Rückenwind, jedoch als klarer Außenseiter, gehen die Nürnberg Falcons in die NBBL-Playoffs 2019, an deren Ende für vier Teams das Top4 in Jena wartet. Bis dahin ist es noch ein weiter Weg, der für die Mittelfranken schon am vergangenen Sonntag mit dem Gastspiel an selber Stelle begonnen hat. „Das war eigentlich schon unser erstes Playoff-Spiel“, erklärt Vytautas Buzas, „wir wollten den direkten Vergleich gegen Jena unbedingt holen und so mit einem guten Gefühl in die Playoffs gehen, wo wir auf eine sehr starke Mannschaft treffen werden, die uns alles abverlangen wird.“ Letzteres traf auch auf den Nachwuchs von Science City Jena zu.

Duell mit einem Titelfavoriten 

In einer temporeichen Partie konnten sich die Mittelfranken dank eines starken Schlussspurts mit 74:82 (40:42) durchsetzen und so im direkten Vergleich mit Jena den 3. Tabellenplatz in der starken Gruppe 3 erobern und damit die Hauptrunde krönen. Sportdirektor Ralph Junge ordnet den Erfolg des Teams wie folgt ein: „Wir haben uns auch im dritten Jahr erfolgreich für die Playoffs qualifiziert und im Konzert der Großen gut mitgespielt. Wir konnten dabei fünf von sieben Erstliga-Programmen hinter uns lassen, was so im Lichte der vielen Verletzungen nicht zu erwarten war. Jetzt geht es gegen die IBAM, einen der Titelfavoriten.“

Spiel 2 am 7. April in Nürnberg

Die NBBL-Playoffs starten am 31. März. Spiel 1 findet in München statt. Am 7. April treffen beide Mannschaften dann in Nürnberg aufeinander. Für ein mögliches drittes Spiel ginge die Serie dann wieder zurück in der bayerische Landeshauptstadt. Der Gewinner trifft in Runde 2 dann auf den Sieger der Paarung TSV Tröster Breitengüßbach vs. ratiopharm Ulm. Das Top4 2019 in Jena steigt am 25. und 26. Mai. 

(Foto by Sportfoto Zink / Thomas Hahn)