Don´t quit: Nürnberg Falcons vor ihrem ersten Playoff-Spiel gegen Trier

Don´t quit: Nürnberg Falcons vor ihrem ersten Playoff-Spiel gegen Trier

Nürnberg – Die Nürnberg Falcons starten an diesem Wochenende in die Playoffs der BARMER 2. Basketball Bundesliga. In ihrer dritten ProA-Spielzeit hat das Team von Ralph Junge Fans, Liga, Öffentlichkeit und wohl auch sich selbst überrascht und spielt nun mit sieben anderen Mannschaften um den sportlichen Aufstieg in die easyCredit BBL. Gegner in der ersten Runde sind die RÖMERSTROM Gladiators Trier. Spiel 1 steigt am Samstag um 19.30 Uhr in der Halle am Airport Nürnberg. 

Sie ist da, die schönste Zeit des Jahres, in Basketball-Kreisen auch Playoffs genannt. Die Nürnberg Falcons haben sich als Tabellendritter dafür qualifiziert und somit in der ersten Runde gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier Heimrecht. Das garantiert Klub und Fans zwei Heimspiele und mindestens eine Auswärtsfahrt an die Mosel. Es wird im Modus „Best of Five“ gespielt, somit sind drei Siege für´s Weiterkommen notwendig. 

Ralph Junge: „Können befreit aufspielen“

Zuletzt konnten die Nürnberg Falcons zehn Siege in Folge einfahren und ligaweit für Furore sorgen. „Es passieren hier aktuell sehr viele gute Dinge, auf und neben dem Feld. Diesen Schwung wollen wir in die Playoffs mitnehmen, befreit aufspielen und diese Zeit gemeinsam mit unseren Fans genießen“, sagt Ralph Junge. „Mit Trier treffen wir auf einen Gegner, der während der Saison Probleme hatte und hinter den eigenen Erwartungen zurückblieb. Trotzdem ist man auf Platz 6 gelandet. Das zeigt das Potential der Mannschaft, die im Vorjahr noch im Playoff-Halbfinale stand. Ähnlich wird auch heuer der Anspruch lauten.“ 

Gladiators mit starkem Saisonendspurt

Die Mannschaft von Trainer Christian Held hat die Hauptrunde mit einem 87:82-Heimerfolg gegen Karlsruhe beendet und kann insgesamt eine Bilanz von 17 Siegen bei 13 Niederlagen aufweisen. Die Gladiators waren es auch, die den Nürnberg Falcons am 18. November 2018 ihre Heimpremiere in der neuen Halle am Airport Nürnberg vermiesten, als sie deutlich mit 61:81 gewannen. Die Falken konnten ihr Gastspiel in Trier auch gewinnen (70:86) und zeigten dabei eines ihrer stärksten Auswärtsspiele in dieser Saison. Daran gilt es nun anzuknüpfen, wenn man gegen Jermaine Bucknor und Co. bestehen will. Der 35-Jährige ist eines der Gesichter der ProA und hat in dieser Saison nur ein Spiel verpasst. Mit durchschnittlich 14,6 Punkten pro Spiel ist der Kanadier Top-Scorer in Trier und führt die Gladiatoren auch in der Kategorie Rebounds an (6,2). Durch die Verletzung von Simon Schmitz fehlt seit Ende Februar der Denker und Lenker im Trierer Angriff. Sein Ausfall konnte bislang aber recht gut kompensiert werden. Das Team scheint enger zusammengerückt zu sein und hat fünf der sechs Partien ohne den Aufbauspieler im Saisonendspurt gewinnen können. 

Sebastian Schröder: „Freue mich auf eine volle Halle“

Bei den Nürnberg Falcons bereitet man sich seit vergangenem Sonntag intensiv auf die Gladiators vor. Die Playoff-Eurphorie hat Fans und Mannschaft gepackt. Das bestätigt auch Kapitän Sebastian Schröder: „Ich freue mich sehr, dass wir nach 2 Jahren Abstinenz wieder Playoffs in Nürnberg spielen. Ich bin unheimlich stolz auf das Team und alle im Umfeld, die dabei geholfen haben, diese turbulenten Jahre so schnell in Erfolg umzuwandeln. Mit Trier wartet ein gutes Team mit teilweise sehr erfahrenen Spielern auf uns. Wir müssen sicher in jeder Partie vom Tip-off an 100 Prozent geben um sie zu schlagen. Ich freue mich auf eine volle Halle und mit all den Leuten die geilste Zeit der Saison zu genießen.“ Dem ist nichts hinzuzufügen. 

Tolles Rahmenprogramm am Airport

Präsentiert wird das 1. Playoff-Spiel der Falcons-Geschichte von der Sparkasse Nürnberg und ihrer Initiative #NUEbasketball, mit der das Kreditinstitut die Basketball-Community in Nürnberg und dem Umland zusammenbringen möchte und das bisher mit sehr großem Erfolg tut. Erneut werden auch die Auszubildenden der Sparkasse mit einem Stand im Foyer vertreten sein. Dort gibt es Infos zum Ausbildungsstart am 2. September 2019 und tolle #NUEbasketball Give-aways. Auch Radio-Partner ENERGY Nürnberg mischt im Eingangsbereich mit und ist mit Moderator Chris von ENEGRY am Nachmittag vertreten. Die Fans können sich auf tolle Unterhaltung und das ein oder andere Playoff-Gewinnspiel freuen und am Merchandising-Stand die exklusiven Playoff-Shirts für 17,50 Euro pro Stück erwerben. 

Begrenzte Tickets, Fan-Fahrt und Public Viewing zu Spiel 2 

Spiel 1 zwischen den Nürnberg Falcons und den RÖMERSTROM Gladiators Trier findet am Samstag, den 6. April 2019 in der Halle am Airport Nürnberg. Es wird eine volle Arena erwartet, die bereits um 18.00 Uhr ihre Tore öffnet. Aktuell ist davon auszugehen, dass es nur noch vereinzelte Sitz- und Stehplätze an der Abendkasse geben wird. Als Parkmöglichkeiten stehen der Parkplatz P7 direkt an der Halle und das Parkhaus P3 zur Verfügung. Dort gilt jeweils der Event-Tarif. Spiel 2 findet am 10. April um 19.30 Uhr in Trier statt. Dazu werden die Nürnberg Falcons gemeinsam mit werk :b events und ERDINGER Weißbräu ein Public Viewing in ihrer Heimhalle auf die Beine stellen. Der Eintritt ist frei. Jedes Getränk kostet nur 2 Euro. Und selbstverständlich werden sich auch wieder einige Nürnberger Schlachtenbummler auf den Weg nach Trier machen. Wer mitfahren möchte, melde sich beim Noris Blockers Club unter fans.nbc@gmail.com. Möge sie beginnen, die schönste Zeit des Jahres. Don´t quit!