Nürnberg Falcons stellen Spieler & Youngster des Monats März 

Nürnberg Falcons stellen Spieler & Youngster des Monats März 

Nürnberg – Doppelte Auszeichnung für die Nürnberg Falcons! Die Fans der BARMER 2. Basketball Bundesliga haben entschieden und wählten Ish Wainright zum ProA-Spieler und Nils Haßfurther zum ProA-Youngster im Monat März. Nach sechs Siegen in diesem Monat und insgesamt zehn ungeschlagenen Partien in Serie, eine Anerkennung für die zwei Gewinner und das gesamte Team des Tabellendritten ProA, der morgen mit einem Heimspiel gegen Trier in die Playoffs startet. 

Nachdem Ish Wainright im vergangenen Monat bereits einmal zum „Spieler der Woche“ gekürt wurde, erhielt der 24-Jährige von den Fans nun erstmals die Auszeichnung „Spieler der Monats“. Im März kam er auf durchschnittlich 16,2 Punkte, 9,2 Rebounds und 4,7 Assists pro Partie und hatte großen Anteil an der jüngsten Nürnberger Sieges-Serie und dem ersten Playoff-Einzug der Klub-Geschichte. Ralph Junge freut sich für den ehemaligen Footballer: „Ish hat sich, wie die gesamte Mannschaft auch, in dieser Saison toll entwickelt. Er hilft dem Team auf unterschiedliche Art und Weise und ist einer unserer Schlüsselspieler geworden, der andere Teams an beiden Enden des Feldes vor Match-Up-Probleme stellt.“ Der Mann mit der Nummer 24 auf dem Rücken kam im September 2019 zu den Mittelfranken, nachdem er ein Jahr am College Football gespielt und die Preseason beim NFL Team Buffalo Bills mitgemacht hatte. „Es ist ein Segen für mich und ich möchte mich bei meinen Teamkameraden, den Fans und besonders den Noris Blockers bedanken“, so der US-Amerikaner. 

Nils Haßfurther: „Ohne Coaches und Mitspieler nicht möglich“

Bereits seit 2016 geht Nils Haßfurther, der „ProA-Youngster des Monats“ für die Nürnberg Falcons auf Korbjagd. Dabei übernahm der Aufbauspieler von Anfang an viel Verantwortung und ist mit seinen 19 Jahren zu einer festen Größe im Nürnberger Spiel geworden und bekannt für seine furchtlose Spielweise und Treffsicherheit in kritischen Momenten. Ihm gelangen im März durchschnittlich 9,7 Punkte, 1,3 Rebounds und 5,33 Assists pro Begegnung. Gemeinsam mit Matthew Meredith schaffte er es, die Verletzung von Marcell Pongó zu kompensieren und das Spiel der Mittelfranken in dessen Abstinenz klug zu lenken. Der U20-Nationalspieler ist stolz und weiß die Auszeichnung richtig einzuordnen: „Ich freue mich über diesen Award und danke allen Fans, die für Ish und mich gestimmt haben. Ohne unsere Coaches und Mitspieler wäre das nicht möglich gewesen. Jetzt freuen wir uns alle riesig auf die Playoffs.“ Ralph Junge hat lobende Worte für seinen Point Guard: „Nils zeigt seit Jahren, was möglich ist, wenn man hart an sich arbeitet und immer 100 Prozent gibt. Uns sind seine Qualitäten schon lange bekannt. Es ist schön, dass das ligaweit gewürdigt wird.“