Lizenz reloaded: Nürnberg Falcons untermauern Erstligaambitionen

Lizenz reloaded: Nürnberg Falcons untermauern Erstligaambitionen

Nürnberg – Sie haben Post! Fristgerecht haben die Nürnberg Falcons am Dienstag weitere Nachweise und Unterlagen an Gutachterausschuss, BBL und Schiedsgericht  der easyCredit BBL übermittelt. Der Ball liegt nun wieder in Köln und so hofft man beim ProA-Vizemeister auf eine baldige positive Entscheidung. 

Nur wenig Ruhe gönnten sich die Verantwortlichen der Nürnberg Falcons in den letzten Tagen. Das Schiedsgericht hatte sich bekanntlich bei der Verhandlung am 31. Mai vertagt und die BBL dem sportlichen Aufsteiger am darauffolgenden Montag eine Liste mit zu erbringenden Nachweisen übersendet. Dabei wurde eine Frist bis einschließlich 11. Juni gesetzt, diese Dokumente nach Köln zu schicken, damit dort erneut über die Ligazugehörigkeit entschieden werden kann. „Wir haben sehr akribisch gearbeitet, um alle offenen Punkte und Fragen zu klären und unsere Erstligaambitionen damit zu untermauern. Jetzt heißt es wieder warten“, erklärt Falcons-Geschäftsführer Ralph Junge. Der Hallenbau in Nürnberg nimmt konkrete Formen an und mit den Verantwortlichen der Arena in Bamberg habe man sehr gute und zielführende Gespräche geführt, was  mögliche Ausweichtermine zu Saisonbeginn angeht. 

Hochmotiviert in den Startlöchern

Bei den Nürnberg Falcons wartet man nun auf das finale „Go“ aus Köln, um endlich offiziell als BBL-Team auftreten und agieren zu können. Das betrifft neben der Kader-Planung und der Umsetzung der Halle vor allem die zahlreich begonnen Gespräche mit Sponsoren, die es nun seriös und mit Klarheit erfolgreich weiterzuführen gilt. Auch die Kontaktaufnahme zu neuen potentiellen Partnern kann nun forciert und vorangetrieben werden. Das Team der Nürnberg Falcons steht hochmotiviert in den Startlöchern.

(Foto by easyCredit BBL)