BBL muss warten – Nürnberg Falcons erhalten erneut keine Lizenz

BBL muss warten – Nürnberg Falcons erhalten erneut keine Lizenz

Nürnberg/Köln – Keine BBL-Lizenz für die Nürnberg Falcons. Wie die Verantwortlichen der easyCredit BBL am Mittwoch mitteilten, konnte den Mittelfranken auch im zweiten Anlauf keine Spielberechtigung für die Saison 2019/2020 in der BBL erteilt werden.

„Heute Nachmittag kam die ernüchternde Nachricht aus Köln, dass uns erneut die Lizenz verwehrt wurde. Nach all dem, was wir in den vergangenen Wochen auf die Beine gestellt haben, ist das ohne Frage eine große Enttäuschung. Knackpunkte sind die Fertigstellung des Hallenbaus und die damit verbundene Kalkulation der Zuschauereinnahmen. Hier reichen die schriftlichen Zusagen der Stadt Nürnberg offensichtlich nicht aus“, so Falcons-Geschäftsführer Ralph Junge. Stand jetzt würden in der kommenden Saison also 17 Mannschaften in der easyCredit BBL an den Start gehen. Nürnberg, Vize-Meister und sportlich aufgestiegen, bliebe in der ProA.

To be continued… 

Ob man in der Noris tatsächlich für eine weitere Spielzeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga planen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt aber noch offen. Es wäre möglich, erneut das Schiedsgericht anzurufen. Ralph Junge erklärt die nächsten Schritte: „Wir werden das Schreiben aus Köln jetzt genau prüfen. Dann setzen wir uns intern zusammen, beraten und entscheiden gemeinsam mit unseren Anwälten über die nächsten Schritte.“