Nürnberg Falcons starten mit Auswärtserfolg in die neue Spielzeit 

Nürnberg Falcons starten mit Auswärtserfolg in die neue Spielzeit 

Oberhausen/Nürnberg – Erfolgreicher Saisonauftakt für die Nürnberg Falcons. Beim FC Schalke 04 Basketball gewann das Team von Head Coach Vytautas Buzas am Samstagabend verdient mit 71:81 (37:47). Dabei zeigten die Mittelfranken eine sehr solide Leistung und präsentierten sich auch in schwierigen Phasen als Einheit. Mit zwei wichtigen Punkten auf dem Konto und viel Vorfreude sieht man nun dem Heimauftakt gegen die Artland Dragons am nächsten Samstag entgegen. 

Samstag, 21. September 2019, 19.30 Uhr, Willy-Jürissen-Halle zu Oberhausen. Erstes Saisonspiel 2019/2020 für die Nürnberg Falcons. Lautstark unterstützt von den mitgereisten Fans, starteten die Mittelfranken mit Duane Wilson, Marcell Pongó, Sebastian Schröder, Wiliam Lee und Jonathan Maier in ihre vierte Spielzeit in der ProA. Aufbauspieler Duane Wilson war es, der die ersten Punkte für das neue Team von Vytautas Buzas erzielte (1:2). Vor allem defensiv brauchten beide Mannschaften eine Weile, bis sie auf der Höhe waren. So kamen die Schalker und die Nürnberger am gegnerischen Korb mehrfach zu leichten Punkten. Per Dunk und mit viel Kontakt erzielte Jonathan Maier nach rund vier Spielminuten das 6:7 für die Gäste. Absetzen konnten sich die Falcons aber nicht. Stattdessen waren es die Gelsenkirchener, die sich gegen Ende des ersten Viertels eine 18:15-Führung erspielten. Nürnbergs Antwort folgte auf dem Fuß und Marcell Pongó und William Lee sorgten für eine 18:20-Führung nach zehn Minuten.

Zweistellige Führung zur Pause

Die aufsteigende Formkurve konnten die Falcons zu Beginn des zweiten Viertels bestätigen, auf 20:24 erhöhen und sich in der Folgezeit erstmals leicht absetzen (22:31). Die Buzas-Truppe spielte gut, schien sich ihrer Sache aber etwas zu sicher zu sein und erlaubte den Knappen Mitte des zweiten Viertels, auf 29:33 heranzukommen. Der Coach nahm seine erste Auszeit und appellierte eindringlich an seine Spieler, nicht den Fokus zu verlieren. Das 29:35 durch Sebastian Schröder beim nächsten Angriff war da ein Schritt in die richtige Richtung. Nürnberg hatte sich wieder gefangen und William Lee prüfte wenig später zum wiederholten Male die Schalker Korbanlage (31:39). Der US-Amerikaner war Aktiv-Posten der Falcons und konnte an beiden Enden des Feldes wichtige Impulse setzen. Auch der Kapitän spielte stark und schraubte die Führung der Franken auf 36:45 nach oben. Zur Pause lagen die Gäste mit 37:47 vorne. 

Nürnberg Falcons behalten die Oberhand 

Trotz sichtlich mehr Schalker Engagement nach dem Seitenwechsel, gelang es den Falcons, die Führung im dritten Viertel konstant im zweistelligen Bereich zu halten. Hier konnten die Gäste vor allem als Team überzeugen und so mit einer 47:59-Führung in den Schlussabschnitt gehen. Phillip Daubner und Sebastian Schröder trafen dort früh wichtige Würfe aus der Distanz, was bei den Falken eigentlich für Ruhe sorgen sollte. Doch die Knappen legten im weiteren Verlauf echte „Malocher“-Qualitäten an den Tag und gaben sich nicht auf. Und tatsächlich schaffte es das Team von Raphael Wilder zweieinhalb Minuten vor dem Ende – auch dank Lavon Hightower – auf neun Punkte heranzukommen (66:75). Auszeit Nürnberg. Beim nächsten Angriff wurde Moritz Sanders gefoult und dieser traf von der Linie seine Freiwürfe Nummer 9 und 10 an diesem Abend. Nach einem Block von William Lee ging Nürnberg erneut über den gebürtigen Dorstener, der dann den Deckel draufmachte. Schlussendlich gewannen die Nürnberg Falcons verdient mit 71:81 und starteten, wie auch 2018/2019, mit einem Sieg auf Schalke in die neue Spielzeit. Vier Spieler scorten zweistellig. William Lee war mit 17 Punkten und acht Rebounds auffälligsten Akteur der Mittelfranken. Die Pressekonferenz zum Spiel gibt es hier. https://www.airtango.live/de-int/playerpage/75980

Buzas: „Geduld als Schlüssel zum Sieg“ 

Für Vytautas Buzas war es der erste Sieg im ersten Pflichtspiel als Head Coach der Nürnberg Falcons. „Der Schlüssel zum Sieg heute war, dass wir geduldig geblieben sind und trotz ein paar nicht so guter Phasen, immer wieder zu unserem Spiel gefunden haben. So ließen wir es nicht zu, dass Schalke wirklich ins Laufen kam und konnten unseren Vorsprung auch bis zum Ende verteidigen. Darauf wollen wir aufbauen“, so der 31-Jährige nach dem Spiel. Am kommenden Samstag empfangen die Falcons zuhause Robert Oehle und die Artland Dragons, die zum Auftakt gegen Tübingen den Kürzeren zogen. Die Partie wird um 19.30 Uhr in der Halle am Airport Nürnberg angepfiffen. Tickets gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, bei ticketmaster und dem NN-Ticket Corner mit seinen Regionalvertretungen. 

Punkteverteilung Nürnberg Falcons BC: Lee 17 Pts., Wilson 16 Pts., Sanders 14 Pts., Schröder 11 Pts., Pongó & Haukohl je 8 Pts., Maier 4 Pts., Daubner 3 Pts., Eismann DNP

Key-Stats Nürnberg Falcons BC: Offensiv-Rebounds 11 (+3), Defensiv-Rebounds 18 (-2), Assists 16 (+1), Steals 6 (-2), Turnover 14 (-6), Blocks 2 (+1), Fouls 22 (+4) 

Die ausführlichen Stats gibt es hier.

(Foto by Sportfoto Zink)