Nürnberg Falcons: Bounce back beim Studenten-Spiel gegen Paderborn

Nürnberg Falcons: Bounce back beim Studenten-Spiel gegen Paderborn

Nürnberg –  Englische Woche für die Nürnberg Falcons in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Am morgigen Mittwoch steht der 4. Spieltag der ProA-Saison 2019/2020 an und bis auf das TEAM EHINGEN URSPRING müssen alle Mannschaften ran. Die Falcons haben es mit den Uni Baskets Paderborn zu tun. Tip-off am Airport Nürnberg ist um 19.30 Uhr. Für einen Falken ist die Begegnung mit dem Tabellendreizehnten durchaus ein besonderes Spiel. 

„Kopf und Herz haben wir in Nürnberg gelassen“, musste Falcons Head Coach Vytautas Buzas nach der 94:73-Niederlage in Rostock am Samstag feststellen. Dieser Theorie folgend, müsste es am Montagmorgen in der Spiel- und Trainingsstätte der Falcons bei einigen Spielern zu einer Wiedervereinigung Körper – Kopf & Herz gekommen sein, als der Trainer seine Mannschaft zur ersten Übungseinheit der Woche bat. Zwei Spiele gilt es innerhalb von vier Tagen erfolgreich zu bestreiten, die Aufschluss darüber geben könnten, wohin die Reise in der ersten Saisonhälfte gehen wird. Mit zwei Siegen und einer Niederlage stehen die Falken nach drei Spielen ganz gut da und belegen in der Tabelle Platz 8. Vytautas Buzas und seine Spieler wissen das aber richtig einzuordnen: „Die Saison ist noch jung. Wir tun gut daran, das als positive Momentaufnahme zu sehen. Viele Teams sind noch in der Findungsphase. Wir schauen auf uns und haben selbst genug zu tun, erst recht nach einer Niederlage wie am Samstag.“ 

Ein ernstzunehmender Gegner 

Letztere gab es für den nächsten Gegner in dieser Spielzeit in zwei Partien – Paderborn hatte am 1. Spieltag frei – bislang zwei. Und so warten die Uni Baskets als eines von fünf Teams noch auf den ersten Saisonsieg. Zwar war man gegen Heidelberg (85:83) nah dran und auch daheim gegen Hagen (85:97) drei Viertel lang mindestens ebenbürtig, doch am Ende jubelte jeweils der Gegner. Das wollen die Falcons am Mittwochabend auch tun. Dass das alles andere als ein Herbstspaziergang wird, versteht sich jedoch von selbst. Zumal man eben in Rostock nicht wirklich glänzen konnte und Paderborn mit Selbstvertrauen nach Mittelfranken reisen wird. Mit dabei auch die zwei Neu-Imports und Topscorer Mc Cullum und Trapp, mit bislang 23 beziehungsweise 18 Punkten pro Spiel. Und da mit Demetrius Ward, Ivan Buntic und Martin Seiferth drei Spieler des letztjährigen Kaders  auch in diesem Jahr solide abliefern und das Team hier und da klug verstärkt wurde, sind die Uni Baskets ein ernstzunehmender Gegner für die Falcons und den Rest der Liga. 

Paderborner Vergangenheit 

Phillip Daubner, der im Sommer nach Nürnberg zurückgekehrt ist, hat von 2015 bis 2018 in Paderborn gespielt und denkt gerne an die Zeit in Nordrhein-Westfalen zurück: „Es waren drei sehr schöne Jahre in Paderborn, die ich guter Erinnerung behalten werde. Und darum freue ich mich auch sehr auf dieses Spiel und das Wiedersehen mit dem Team.“ Doch wie seine Mitspieler ist auch der 25-Jährige voll fokussiert auf die Partie und darauf, es besser zu machen als am vergangenen Samstag. „Wir haben in Rostock zu viele Fehler gemacht und nicht gut als Team zusammengespielt. Das haben wir besprochen und wollen uns am Mittwoch daheim anders präsentieren“, so Daubner, der sich in der oben angesprochenen Trainingseinheit genau so reingehauen hat, wie der Rest der Mannschaft. 

Studenten-Specials powered by flitz 

„Bounce back“ lautet das Motto des Spiels am Mittwochabend aus Falken-Sicht, was auf deutsch so viel heißt wie „zurückkommen“. Für die Fans gilt indessen der Leitspruch „come on over“, womit „vorbeikommen“ gemeint ist. Die Partie wird präsentiert von flitz, dem Online-Portal für Studentenjobs. Und jene Studenten, die die flitz-App auf dem Smartphone installiert haben, erwartet an diesem Abend ein bunter Strauß an Specials, wie freier Eintritt beim Vorzeigen der App am Eingang, Gewinnspiele und Bier zum Sonderpreis. Auch Radio-Partner Energy Nürnberg wird vor Ort sein. Tip-off zum Duell Nürnberg Falcons BC gegen die Uni Baskets Paderborn ist am Mittwoch, dem 9. Oktober um 19.30 Uhr am Airport Nürnberg. Die Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, bei ticketmaster im Internet, dem NN Ticket-Corner. Wie alle Partien in der ProA, wird auch diese LIVE auf airtango übertragen. Kommentator Reinhard Wörlein wird am Mikrofon einmal mehr mit Sympathie und Kompetenz glänzen, unterstützt vom Live-Stream Team um Alexander Krines. 

(Foto by Sportfoto Zink)