NBBL: Nürnberg Falcons unterliegen Ludwigsburg bei der Heimpremiere

NBBL: Nürnberg Falcons unterliegen Ludwigsburg bei der Heimpremiere

Nürnberg – Die gemeinsame U19 der Nürnberg Falcons und TORNADOS FRANKEN wartet in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) weiter auf den ersten Saisonsieg. Beim Premieren-Spiel in der Paul-Moor-Halle (PMH) verlor das Team von Simon Bertram gegen die Porsche BBA Ludwigsburg am Samstag mit 47:102 (27:55). 

Nächste Lehrstunde für die Nürnberger NBBL. Auch gegen das dritte Erstliga-Programm hatten die Mittelfranken nur wenig zu bestellen. Dabei sah es im 1. Viertel gar nicht so schlecht aus, was das junge Team beim ersten Heimspiel in der PMH gegen den Riesen-Nachwuchs zeigte. Eine Führung war der Bertram-Truppe dennoch nicht vergönnt und Ludwigsburg führte nach zehn Spielminuten mit 8:22. Im zweiten Durchgang liefen die Falcons zwar weiterhin einem Rückstand hinterher, zeigten aber durchaus anschaulichen Team-Basketball und erzielten 19 Punkte. Den Gästen gelangen indessen 33, was einen Pausenstand von 27:55 zur Folge hatte.

Ludwigsburg dominiert 

In Halbzeit 2 traten die Gäste dann deutlich aggressiver und effektiver auf. Die Falcons hatten große Probleme mit der Presse und verloren nach und nach die Ordnung um eigenen Spiel. Die Ludwigsburger präsentieren sich indessen als das Spitzen-Team, das sie sind, dominierten Zonen, Bretter und Gegner und spielten die Partie souverän zu Ende. Nach 40 sehenswerten Spielminuten stand ein 47:102 auf der Anzeigetafel der Paul-Moor-Halle. „Glückwunsch an Ludwigsburg zum verdienten Sieg. Im Vergleich zur letzten Woche haben wir heute kleine Fortschritte gemacht, von denen jetzt noch mehr folgen sollten. Von den Top-Mannschaften wie Ludwigsburg eine ist, können wir nur lernen“, resümierte Falcons-Coach Simon Bertram nach dem Schlusspfiff. Weiter geht’s am 10. November mit dem nächsten Heimspiel gegen Frankfurt. Die Stats zum Spiel gibt es hier.

Für die Nürnberg Falcons spielten: Trummeter 14 Pts., Ngan 12 Pts., Niederlich 7 Pts., Celebi, Radina, Stefanovic & Wägner je 3 Pts., Gebel 2 Pts., Därr J., Dull, Krell, Därr L.

(Foto by Sportfoto Zink / Daniel Marr)