NBBL: Nürnberg Falcons empfangen IBAM am Airport 

NBBL: Nürnberg Falcons empfangen IBAM am Airport 

Nürnberg – Die Nürnberg Falcons stehen in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) vor dem nächsten Härtetest. Eine Woche früher als im Spielplan vorgesehen, trifft die Mannschaft von Simon Bertram am kommenden Sonntag auf die Internationale Basketball Akademie München (IBAM). Die Partie zwischen den Falcons und dem Tabellenzweiten der Hauptrundengruppe A-Süd  wird im Eventpalast ausgetragen. Tip-off ist um 12.30 Uhr. 

Die Nürnberg Falcons haben in der U19-Bundesliga weiter einen schweren Stand. Am vergangenen Wochenende verloren die Mittelfranken ihr fünftes Saisonspiel und kamen dabei gegen die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers mit 120:52 (64:26) böse unter die Räder. „Chancenlos“ sei die junge Mannschaft gegen die Hessen gewesen, gab Simon Bertram nach der Partie zu Protokoll. Den positiven Trend der letzten Spiele konnten seine Spieler also nicht bestätigen und warten damit in der Gruppe A-Süd weiter auf den ersten Saisonsieg. Ob dieser nun am kommenden Sonntag gelingt, bleibt abzuwarten, denn es kommt der Tabellenzweite nach Nürnberg, die IBAM. 

Spiel eine Woche früher 

Das Team von Trainer Robert Scheinberg konnte bislang vier von fünf Saisonspielen gewinnen und musste sich lediglich dem aktuellen Tabellenführer Ludwigsburg am 2. Spieltag knapp geschlagen geben. Die Münchner zählen auch in dieser Saison zu den Top-Favoriten und haben einen Kader mit viel Talent, Physis und Tiefe. „Auf dem Papier ist das ein Spiel David gegen Goliath“, sagt Nürnbergs Trainer, gibt jedoch zu bedenken: „dennoch erwarte ich von meiner Mannschaft vollen Einsatz und höchste Konzentration. München bestraft jeden Fehler und davon haben wir zum Beispiel in Gießen zu viele gemacht. Daran müssen wir weiter arbeiten. Unsere Erfolge werden sich in dieser Saison nach wie vor nicht an den Ergebnissen messen lassen.“ Tip-off zwischen den Nürnberg Falcons und der IBAM ist am Sonntag, den 24. November 2019 um 12.30 Uhr in der Halle am Airport. Die Partie wurde auf Bitten der Gäste um eine Woche vorverlegt. 

(Foto by Sportfoto Zink)