Schon wieder Ba-Wü: Nürnberg Falcons gastieren in Ehingen

Schon wieder Ba-Wü: Nürnberg Falcons gastieren in Ehingen

Nürnberg – Nächstes Auswärtsspiel für die Nürnberg Falcons. Am kommenden Dienstag gastiert die Mannschaft von Head Coach Ralph Junge beim TEAM EHINGEN URSPRING. Es ist das 13. Saisonspiel für beide Clubs, die durchaus als Exoten in der BARMER 2. Basketball Bundesliga bezeichnet werden können. Tip-off in der Turnhalle am Johann-Vanotti-Gymnasium zu Ehingen ist um 19.00 Uhr. 

„Der Kutscher kennt den Weg“, heißt es in einem alten Sketch von Otto Waalkes. So ganz stimmt das mit Blick auf das aktuelle Auswärtsprogramm der Nürnberg Falcons zwar nicht, doch erneut wird man im Team-Bus von Arzt Reisen die Autobahn Richtung Südwesten entlangtuckern, um den Ort des nächsten Auswärtsspiels zu erreichen. Während man aber bei der Fahrt zum Gastspiel am Samstag in Tübingen etwas länger auf der A6 blieb, um dann bei Heilbronn die A81 Richtung Stuttgart einzuschlagen, wird man am Dienstag schon beim Kreuz Feuchtwangen abfahren und die A7 Richtung Ulm nehmen. Nach einer gefühlten Ewigkeit auf der Bundesstraße B311, wird der Tross Ehingen und das Johann-Vanotti-Gymnasium erreichen, zum sechsten Auswärtsspiel 2019/2020. Zwei der bisherigen fünf Auftritte in der Fremde konnten die Falcons gewinnen (Schalke, Karlsruhe). Daheim waren die Mittelfranken in sechs von sieben Partien siegreich. Das macht unter dem Strich einen Platz in der oberen Tabellenhälfte – bei acht Siegen und vier Niederlagen. 

Topscorer aus den USA 

Von solch einer Bilanz kann die Mannschaft von Coach Domenik Reinboth auf Tabellenplatz 17 indessen nur träumen. Lediglich ein Heimsieg steht für das TEAM URSPRING bislang zu Buche (74:71 vs. Leverkusen). Dem gegenüber stehen sechs Niederlagen. Auswärts holte man, wie die Falcons auch, zwei Siege und konnte dabei unter anderem gegen Rostock ein schon verloren geglaubtes Spiel drehen (80:85). Zuletzt gab es jedoch zwei Niederlagen in Folge, was auch auf Nürnberg zutrifft. Und wie die Falcons, blieb auch Ehingen in dieser Saison von Verletzungen nicht verschont und hat bereits zweimal nachverpflichtet. Jüngster Neuzugang ist Point Guard Dominique Hawkins. Cullen Neal, anderer Neuzugang ist mit durchschnittlich 13,8 Punkten pro Spiel – nach vier Partien – bislang Ursprings bester Scorer. Bei den Falcons ist ebenfalls ein US-Amerikaner Topscorer: Duane Wilson mit 20,1 Punkten pro Begegnung. 

Urspring als Ausbildungs-Programm mit namhaften Alumni

Neben der Freundschaft zwischen den Verantwortlichen beider Clubs und der Zeit von Ralph Junge in Ehingen, verbindet die zwei Teams aber noch weitaus mehr. Sie sind nicht die typischen ProA-Clubs. Ehingen sieht sich nach wie vor als Ausbildungs-Programm für junge deutsche Spieler, die zumeist das Urspring Internat besuchen und ihre schulische Ausbildung dabei fest im Blick haben sollen. Es geht um die Entwicklung des Nachwuchses für die ProA, die BBL und vor allem für den Deutschen Basketball. Damit wird früh begonnen. Aus JBBL und NBBL schaffen regelmäßig Spieler den Sprung in die 1. Mannschaft. Danach scheint es keine Grenzen zu geben, wie Lucca Staiger, Akeem Vargas, Christian Standhardinger und viele andere bewiesen haben. Auch Stephan Haukohl lief einst für Ehingen auf und wechselte nach einem Jahr in Nürnberg 2015 dann in die BBL. Für Ralph Junge und ihn wird es eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte – auch wenn Urspring mittlerweile in einer andere Halle spielt. 

Falcons als Sprungbrett mit Fokus auf dem Nachwuchs 

Nürnbergs neuer und alter Head Coach hat in den 90er Jahren den Grundstein für die Ehinger Erfolgsgeschichte gelegt, kam 2014 nach Nürnberg und hat nach dem Neustart 2016 und der Gründing der Falcons – und schon davor – viel in den Nachwuchs investiert und aus der Not eine Jugend gemacht. Im ersten Falcons-Kader – und auch heute – standen etliche Nachwuchsspieler, von denen ein Großteil inzwischen zu gestanden Basketballspielern herangewachsen ist. Nils Haßfurther schaffte im Sommer gar den Sprung in die BBL, ebenso wie Marvin Omuvwie, der im zweiten Jahr zu den Falcons kam. Ben Gahlert erhielt 2019 zudem ein Stipendium und wird für vier Jahre in den USA studieren und dort Basketball spielen. Auch andere Spieler nutzten ihre Zeit in Nürnberg als Sprungbrett, wie zum Beispiel Josh Young, Ishmail Wainright oder einst Braydon Hobbs (2014/2015). Und trotz der vergleichsweise kurzen Historie haben die Falcons in ihren dreieinhalb Jahren schon mehr erlebt und durchgemacht, also so manch anderer ProA-Ligist. Nach dem Neustart, der Hallensperrung, dem Umzug an den Airport und verwehrten Aufstieg in die BBL, legte jüngst Vytautas Buzas sein Amt als Chef-Trainer aus persönlichen Gründen nieder und kehrte in seine Heimat zurück. „Langweilig wird es nicht bei uns“, scherzte Junge im Interview mit den Nürnberger Nachrichten. 

Keine Gastgeschenke am Dienstag

Zur Sache wird es trotz Freundschaft und Gemeinsamkeiten am Dienstagabend dennoch gehen, denn beide Teams brauchen dringend Punkte. Die Falcons möchten Anschluss an die Spitzengruppe halten und weiter auf einem Playoff-Platz bleiben. Ehingen unterdessen will raus aus dem Keller und Nürnberg das Leben so schwer wie möglich machen. „Spiele in Ehingen sind immer taff. Seit es die Nürnberg Falcons gibt, konnten wir dort noch nicht gewinnen. Nach zwei Niederlagen in Serie, würde beiden Teams ein Sieg sehr helfen. Ich freue mich natürlich auf ein Wiedersehen mit den Freunden in Ehingen. Wir können es uns aber nicht leisten, irgendwelche Gastgeschenke zu verteilen“, so Ralph Junge mit Blick auf den kommenden Dienstag. Die Partie zwischen dem TEAM EHINGEN URSPRING und den Nürnberg Falcons findet am Dienstag, den 10. Dezember um 19.00 Uhr statt. Sie wird LIVE im Internet auf airtango übertragen. 

(Foto by Sportfoto Zink)