TORNADOS FRANKEN starten mit Sieg in die Playoffs

TORNADOS FRANKEN starten mit Sieg in die Playoffs

NĂŒrnberg – Traumstart fĂŒr die U16 der BARMER Basketball Akademie TORNADOS FRANKEN in die JBBL-Meisterschaftsrunde. Am vergangenen Wochenende konnte die Mannschaft von Coach Razvan Munteanu ihr erstes Playoff-Spiel gegen das Team Bonn/Rhöndorf mit 85:77 (40:37) gewinnen und sich damit eine hervorragende Ausgangsposition fĂŒr das zweite Aufeinandertreffen Ende der Woche in Bonn erarbeiten. 

Gut 150 Zuschauer waren am Sonntag in die Paul-Moor-Halle zu NĂŒrnberg gekommen, um das 1. Playoff-Spiel in der Geschichte von TORNADOS FRANKEN mitzuverfolgen und die Mannschaft lautstark zu unterstĂŒtzen. Zu Gast war das Kooperations-Team der Telekom Baskets und der Dragons Rhöndorf. Vom Tip-off an ging es sehr intensiv zur Sache. Beide Mannschaften waren bemĂŒht, den Gegner nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Das 17:17 nach zehn Spielminuten war ein Indiz dafĂŒr, dass das auch weitestgehend gelang. Im zweiten Viertel lief es dann vor allem bei den TORNADOS besser. Der Ball wurde schnell bewegt, der offene Mann gefunden und der Ball sicher im Bonner Korb versenkt. Defensiv ließ man den GĂ€sten aber zu viel Platz, wodurch diese immer wieder den Korb attackieren konnten. Dies fĂŒhrte zu einer Vielzahl von FreiwĂŒrfen, die aber nur selten verwandelt wurden. Mit einer 40:37-FĂŒhrung zu Gunsten der TORNADOS ging es in die Halbzeitpause. 

Bonner Schluss-Offensive kommt zu spÀt

Nach dem Seitenwechsel waren insbesondere die Gastgeber bestrebt, endlich ihr gewohnt schnelles und Fast-Break-orientiertes Spiel durchzuziehen. AngefĂŒhrt von Leo Trummeter ging es nun in schöner RegelmĂ€ĂŸigkeit gen Bonner Zone, was tiefen LĂŒcken in die Verteidigung der GĂ€ste riss und offene WĂŒrfe ermöglichte. Dank guter Rebound-Arbeit kamen die SchĂŒtzlinge von Razvan Munteanu auch immer wieder zu zweiten Chancen, die zumeist auch genutzt wurden. Die Folge war eine 60:54-FĂŒhrung nach 30 Spielminuten. Es blieb also spannend. Auch im Schlussabschnitt schenkten sich beide Mannschaften nichts. Es waren hier aber die TORNADOS, die sich nach und nach leicht absetzten konnten und sich so einen zweistelligen Vorsprung erspielten. Es zeichnete sich eine Vorentscheidung ab und spĂ€testens nach dem Korb zum 79:65 schien die Partie entschieden. Die Schluss-Offensive der GĂ€ste kam zu spĂ€t und am Ende gewann das Team der BARMER Basketball Akademie TORNADOS FRANKEN mit 85:77. In der „Best of Three“-Serie fĂŒhren die Franken nun mit 1:0. Spiel 2 steigt am kommenden Sonntag um 12.30 Uhr in Bonn. Ein mögliches drittes Spiel wĂŒrde am 22. MĂ€rz in der Paul-Moor-Halle stattfinden. 

Spiel 2 am Sonntag – auch Frankfurt fĂŒhrt 1:0 

„Wir freuen uns sehr ĂŒber diesen Sieg und die gute Ausgangslage fĂŒr das RĂŒckspiel. Ich möchte dem GĂ€ste-Coach aber ein großes Kompliment dafĂŒr machen, wie er sein Team auf uns eingestellt hat. Sie haben uns sehr viel weggenommen. Wir selbst haben viele gut gemacht, aber nicht so intensiv verteidigt, wie wir es uns vorgenommen hatten. Oft kam die Hilfe zu spĂ€t, was auch zu den 35 FreiwĂŒrfen fĂŒr Bonn gefĂŒhrt hat. HĂ€tten sie die besser getroffen, hĂ€tte das Spiel auch anders ausgehen können“, fasste Razvan Munteanu gewohnt sachlich zusammen. Er und seine Mannschaft bereiten sich nun auf Spiel 2 vor. Das gilt auch fĂŒr die Teams aus Frankfurt und der IBAM, auf deren Sieger man bei eine Einzug in die 2. Playoff-Runde treffen wĂŒrde. Frankfurt liegt nach einem 72:58 mit 1:0 in FĂŒhrung. 

FĂŒr die BAMRER Basketball Akademie TORNADOS FRANKEN spielten: Trummeter 25 Pts., Hermann, Eckert, M. & Radina je 14 Pts., Feneberg 5 Pts., Bocsanyi 4 Pts., Neubert & Tompkins je 3 Pts., Wohl 2 Pts., Eckert, J. 1 Pt., Gockov 0 Pts. 

(Foto by TORNADOS FRANKEN / Nathalie Zweifel)