Nürnberg Falcons: Saisonstart neu terminiert 

Nürnberg Falcons: Saisonstart neu terminiert 

Nürnberg/Köln – Erneut bekamen die Nürnberg Falcons Post von der BARMER 2. Basketball Bundesliga und erneut sorgt diese für etwas mehr Planungssicherheit: Der Start der Saison 2020/2021 in ProA und ProB wurde nach einer Abstimmung unter allen Teams mit großer Zustimmung auf den 16. Oktober gelegt, die neuen Rahmenspielpläne wurden angenommen. Auch ein vorgeschlagenes Wildcard-Verfahren erhielt von den Klubs grünes Licht.

Bei den Nürnberg Falcons erlebt man? aktuell nach Neustart, Hallenumzug und verwehrtem Aufstieg in die BBL eine weitere Offseason, die das normale Arbeiten in den verschiedensten Bereichen erschwert und geradezu unmöglich macht. Seit vergangenem Freitag hat man zumindest die Teilnahmeberechtigung für die kommende Spielzeit in der Tasche und nun wurde bekannt, wann es in der BARMER 2. Basketball Bundesliga wieder losgehen könnte: Am 16. Oktober 2020, also rund drei Wochen nach dem regulären Saisonstart. „Hier haben die Teams gemeinsam beraten und sich mehrheitlich für diesen Termin ausgesprochen. Darauf werden wir bis auf Weiteres unsere Planungen so gut es geht ausrichten mit Blick auf Trainingsstart, Preseason etc.“, sagt Ralph Junge, Geschäftsführer und auch weiterhin Head Coach der Nürnberg Falcons. 

Schritt für Schritt

In beiden Funktionen ist Junge momentan jedoch recht eingeschränkt: „Wir warten aktuell darauf, wieder in einer der städtischen Hallen trainieren zu dürfen. Die sind aber seit geraumer Zeit gesperrt. So versuchen wir, in verschiedenen Szenarien zu planen, Gespräche mit aktuellen und potentiellen Partnern wieder aufleben zu lassen und die Kaderplanungen weiter voranzutreiben. Schritt für Schritt geht das voran“, beschreibt der Falcons-Chef die aktuelle Lage in der Falcons-Geschäftsstelle. Viele der bisherigen Partner bleiben den Falcons erhalten, was als ein großartiges Zeichen gewertet werden kann. Auch der Support der Fans ist ungebrochen. Natürlich  können auch diese den Start der neuen Saison kaum noch erwarten. Und da die die Teams in der ProA einem Wildcard-Verfahren zugestimmt haben, stehen die Chancen gut, dass zu den aktuell 15 Teams noch ein weiteres hinzukommt. Das würde bedeuten: 15 Heimspiele für in der regulären Saison. 

Dauerkarten-Verkauf erfordert Klarheit

Ein wichtiges Thema in dem Zuge sind natürlich die Dauerkarten. Während man vielerorts schon mit deren Verkauf und Verlängerung begonnen hat, wollen die Nürnberg Falcons hier noch abwarten – aus gutem Grund. „Wir werden hier nichts überstürzen. So lange nicht feststeht ob wir mit Publikum starten oder ohne, ist es unserer Meinung nach wenig sinnvoll mit dem Verkauf zu starten, auch weil bei Spielen vor Fans nicht abzusehen ist, wie hoch die Auslastung sein darf. Wir bitten die Fans hier um Geduld“, so Junge. 

Die ausführliche Meldung der 2. Basketball Bundesliga GmbH gibt es hier.

(Foto by Sportfoto Zink)