Nürnberg Falcons: Saisonstart in einer Woche 

Nürnberg Falcons: Saisonstart in einer Woche 

Nürnberg – Heute in einer Woche, am 17. Oktober, beginnt für die Nürnberg Falcons mit einem Heimspiel gegen das TEAM EHINGEN URSPRING ihre fünfte Spielzeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Aktuell gehen sie davon aus, dass sie das gemeinsam mit ihren Fans tun werden. Das beim Gesundheitsamt eingereichte Hygiene-Konzept wurde genehmigt, dennoch liegt weiterhin viel Arbeit vor den Mittelfranken, auf und neben dem Parkett. 

Die Saisonvorbereitung der Nürnberg Falcons, auch Preseason genannt, neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Nach drei weiteren Testspielen mit einem Sieg gegen Coburg und zwei Niederlagen gegen Jena und Würzburg wird es planmäßig kein weiteres Kräftemessen mehr mit einem anderen Team geben. In der kommenden Woche steht nun das Feintuning auf dem Programm. „Wir haben in den Vorbereitungsspielen gute Ansätze gezeigt, lassen aber immer wieder die nötige Konstanz vermissen. Mit Basti Schröder und Manuel Feuerpfeil standen uns zwei Spieler nur eingeschränkt zur Verfügung. Dennoch sind wir guter Dinge, da wir uns stets als Team präsentiert haben. Sämtliche Corona-Tests waren bislang negativ“, zieht Head Coach Ralph Junge ein vorsichtiges Preseason-Fazit. 

Volle Terminkalender 

Für ihn und Jonathan Maier hieß es am gestrigen Freitag „Ozopft is“, als die beiden auf Einladung von Brauereipartner Erdinger den „Kärwatag“ auf der „Bergbühne Nürnberg“, dem Open Air Biergarten von werk :b events in den „Nürnberger Winterhütten“ eröffnen durften. Eine willkommene Abwechslung am Ende einer weiteren harten und intensiven Trainingswoche. Maier, der bei den Nürnberg Falcons in seine vierte Spielzeit geht, war am Mittwoch gemeinsam mit Manuel Feuerpfeil auf dem Media Day der BARMER 2. Basketball Bundesliga, während Geschäftsführer Junge ebenfalls einen vollen Terminkalender hatte und zwischen Terminen mit der Stadt, dem Gesundheitsamt, aktuellen und potentiellen Partnern und der Trainingshalle hin- und herpendelte. 

Ein Auge auf den Inzidenzwert 

Insbesondere die Begehung des Eventpalastes gemeinsam mit Christian Kohlert von werk :b events und einem Vertreter des Gesundheitsamtes, war von großer Bedeutung. „Wir hatten ein gutes Gespräch in dem unser Hygienekonzept ausdrücklich gelobt wurde. An der geringen Kapazitätsauslastung von lediglich 20 Prozent sowie dem Verbot von Stehplätzen und Alkohol ist aber aktuell leider nicht zu rütteln“, so Junge. Das bedeutet, dass man weiterhin von rund 300 Fans beim ersten Heimspiel gegen Ehingen ausgehen kann, vorausgesetzt, der Inzidenzwert in Nürnberg steigt nicht weiterhin so stark an, wie in den letzten Tagen. Freitagmittag lag er bei 34,7.Sollte die Partie wie geplant vor Publikum stattfinden, werden zuerst die Dauerkarteninhaber sowie Partner und Sponsoren bedient. Eventuelle Restkarten würden dann Mitte der Woche in den freien Online-Verkauf gehen. Eine Tageskasse am Spiel soll es nicht geben. 

Heim- und Auswärtsspiele LIVE auf Sportdeutschland TV

Was es mit Sicherheit geben wird, sind Live-Übertragungen aller ProA-Spiele 2020/2021 auf Sportdeutschland TV. Das Livesport-Portal ist ab dieser Saison neuer Streamingpartner der BARMER 2. Basketball Bundesliga und der neue Anlaufpunkt für ProA-Spiele aus den Hallen der Republik. Diese gibt es exklusiv, kostenfrei, live und on demand auf www.sportdeutschland.tv. Das Team um Kommentator Reinhard Wörlein, Field Reporterin Luisa Hälterlein und Regisseur Alexander Krines bleibt bestehen und freut sich auf spannende Übertragungen aus dem Eventpalast und natürlich auch aus den anderen 14 Spielstätten der Liga.

Saisonstart in der NBBL 

In der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) wird es bereits an diesem Wochenende wieder losgehen. Die gemeinsame U19 von TORNADOS FRANKEN und Nürnberg Falcons wird unter dem Banner der Tornados in ihre zweite Spielzeit gehen und in der Gruppe B-Süd einen Neustart wagen. Erster Gegner sind die Crailsheim Merlins, die am Sonntag um 13 Uhr in den Eventpalast kommen werden. Die JBBL greift indessen erst in der nächsten Woche ins Spielgeschehen ein. 

Foto by Sportfoto Zink