Nürnberg Falcons gewinnen Geisterspiel gegen Ehingen mit 84:72

Nürnberg Falcons gewinnen Geisterspiel gegen Ehingen mit 84:72

Nürnberg – Erfolgreicher Start für die Nürnberg Falcons in die Spielzeit 2020/2021 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga am Samstagabend. Nach 40 intensiven Minuten konnte sich die Mannschaft von Head Coach Ralph Junge im ProA-Traditionsduell gegen das TEAM EHINGEN URSPRING mit 84:72 (39:29) durchsetzen. Ohne die eigenen Fans im Rücken taten sich die Mittelfranken teilweise schwer, führten aber die gesamte Partie über. Ehingen kam immer wieder heran, konnte die eigenen Chancen jedoch nicht nutzen. Für die Falcons war es ein wichtiger Heimsieg zum Auftakt ihrer 5. Spielzeit in Deutschlands zweithöchster Spielklasse. Fünf Spieler punkteten zweistellig. 

Ein wenig bizarr war es schon, als pünktlich um 19.30 Uhr das orangene Leder zum Tip-off in Richtung Hallendach des leeren Eventpalastes flog. Den Jump gewannen die Falcons, die mit Marcell Pongó, Martin Bogdanov, Jackson Kent, Moritz Sanders und Jonathan Maier begannen. Es war ein guter Auftakt der Hausherren, die solide reboundeten und in Jonathan Maier und Moritz Sanders ihre auffälligsten Akteure hatten. Ein zwischenzeitlicher 7:0-Run bescherte den Falcons eine 12:4-Führung, die sie im weiteren Verlauf des ersten Viertels auf 12 Zähler ausbauen konnten (19:7). Doch Ehingen hatte hier auch noch ein Wörtchen mitzureden und konnte nach zehn Minuten auf acht Punkte verkürzen (23:15) – auch weil man sie ließ.

Vier Debütanten – erster Sieg für Nürnberg 

Durchgang 2 verlief weitestgehend ausgeglichen, jedoch auf einem recht überschaubaren Niveau. Erfolgreiche Dreipunktewürfe waren eine Seltenheit und beide Abwehrreihen offenbarten immer wieder Schwächen. Die Führung der Falcons hatte aber Bestand (39:29) und das hatte sie auch noch nach 30 Spielminuten (58:51). Es war also alles bereit für ein spannendes Schlussviertel. Hier setzten die Nürnberg Falcons früh eine erste Duftmarke in Person von Aufbauspieler Marcell Pongó. Seine Aggressivität und Zielstrebigkeit ebneten den Weg für sein Team und brachten die Falcons endgültig auf die Siegerstraße. Am Ende setzten sich die Nürnberg Falcons mit 84:72 durch, feierten den ersten Sieg im ersten Spiel und freuten sich über die ProA-Debüts von Fynn Fischer, Christian Feneberg, Benjamin Faatz und Leo Trummeter. Topscorer war Moritz Sanders mit 20 Punkten. Ein wichtiger Auftaktsieg, der jedoch ohne die eigenen Fans in der Halle nur halb so schön war. „Wir haben heute zwar nicht vor unsern Fans, aber für sie gespielt. Ohne Zuschauer in die Saison zu starten war für uns alle schwierig, egal ob Spieler, Trainer oder Spieltagshelfer. Wir hoffen, dass nicht noch weitere Geisterspiele hinzukommen, weil uns jeder Fan, der nicht hier sein kann, weh tut“, so Falcons-Chef Ralph Junge. Die ausführlichen Stats gibt es hier.

Punkteverteilung Nürnberg Falcons: Sanders 20 Pts., Maier 17 Pts., Pongó 14 Pts., Schröder & Bogdanov je 10 Pts., Daubner 7 Pts., Fischer & Kent je 3 Pts., Faatz, Trummeter & Feneberg 0 Pts,

(Foto by Sportfoto Zink)