Nürnberg Falcons empfangen Schwenningen

Nürnberg Falcons empfangen Schwenningen

Nürnberg – Drei Tage nach ihrer Auswärtsniederlage in Kirchheim sind die Nürnberg Falcons in der BARMER 2. Basketball Bundesliga erneut gefordert. Am Dienstagabend kommen die wiha Panthers Schwenningen in die Noris. Die Gäste reisen zwar künftig ohne Shaun Willet durch die Republik, sind aber auch ohne ihren bisherigen Top-Scorer ein starker und gefährlicher Gegner in der ProA. Die Partie wird ab 19.30 Uhr live auf www.sportdeutschland.tv übertragen. 

Bei den Nürnberg Falcons hatte man wenig Zeit, sich über das 101:63 in Kirchheim zu ärgern. Zu eng ist der Terminkalender im Januar getaktet, zu wichtig ist das erste Heimspiel nach der langen Corona-Pause. „Wir schauen nach vorne und auf den nächsten Gegner“, gibt Head Coach Ralph Junge zu Protokoll. Dieser heißt Schwenningen und hat sich schon im ersten ProA-Jahr fest in der Liga etabliert. Aktuell, Mitte ihres zweiten Jahres, steht die Truppe von Coach Alen Velcic mit fünf Siegen aus elf Partien auf Tabellenplatz 9. Erfolgreichster Werfer was bislang der US-Amerikaner Shaun Willet. Der wurde nun aus disziplinarischen Gründen nach Hause geschickt und durch Landsmann Courtney Stockard ersetzt, der in seiner Vorstellung gleich mal an das Saison-Ziel der Panthers, nämlich die Playoff-Teilnahme erinnert. Ralph Junge warnt: „Schwenningen hat viel Qualität im Kader und wird durch den Weggang von Shaun Willet eventuell sogar neue Energien freisetzen können im Kampf um die Playoffs. Darauf müssen wir gefasst sein.“

Tendenz bei Corona-geplagten Teams fallend 

Die Gastgeber hoffen derweil inständig, dem Corona-Sumpf und dessen Folgen Woche für Woche einen Schritt mehr zu entrinnen. Das ist auch bitter nötig, denn nach dem Spiel gegen Schwenningen geht es Samstag mit einem Auswärtsspiel in Karlsruhe und Mittwoch darauf mit einem Heimspiel gegen Jena weiter. Es folgen Ehingen und Trier. Tabellarisch befindet man sich aktuell auf Rang 13 und damit über dem Strich – Tendenz jedoch fallend. Das trifft übrigens auch Bremerhaven und Hagen zu, die ebenfalls mit den Corona zu kämpfen hatten und es immer noch tun. Beiden Clubs an dieser Stelle weiterhin alles Gute! Und das wünscht man hier in Mittelfranken hoffentlich auch den Nürnberg Falcons für das morgige Duell mit den wiha Panthers Schwenningen, das es ab 19.30 Uhr live und kostenlose auf sportdeutschland.tv zu erleben gibt. Hier geht’s direkt zum Live-Stream.

(Foto by Sportfoto Zink)